29. Juli 2016

fca_datacenter

Die Sensation bleibt aus und der FC Augsburg verliert 1:3 gegen den FC Bayern

Zum Abschluss des 21. Bundesligaspieltags empfing der FC Augsburg den deutschen Rekordmeister und Lokalrivalen in der heimischen WWK Arena. FCA-Trainer Markus Weinzierl vor der Partie: „Wir haben sie schon zweimal geschlagen und werden alles geben“. Der dritte Erfolg gegen Pep Guardiola war ihm aber nicht vergönnt. Die Schwaben verlieren gegen die roten Nachbarn mit 1:3.

Die Sensation bleibt aus. Der FCA verliert gegen die Bayern mit 1:3. Foto: Wolfgang Czech
Die Sensation bleibt aus. Der FCA verliert gegen die Bayern mit 1:3. Foto: Wolfgang Czech

Markus Weinzierl stellte seine Anfangsformation auf drei Positionen um. Für Stafylidis, Esswein und Ji kamen Max, Trochowski und Neuzugang Gouweleeuw in die Mannschaft. Der FC Bayern musste in der Fuggerstadt auf Holger Badstuber verzichten. Der Nationalspieler schreibt leider seine unglaubliche Verletzungsliste fort (Bruch im Knöchel). Die Schwaben kamen gut in die Partie und zeigten keinen Respekt vor dem Bundesligatabellenführer. Das Geschehen spielte sich in der Anfangsphase demnach weitestgehend zwischen den Strafräumen ab und war von intensiven Zweikämpfen geprägt. Max luchste in einem dieser Zweikämpfe Robben die Kugel ab,  und marschierte die Linie entlang. Raul Bobadilla konnte in der Mitte aber völlig freistehend die schöne Flanke von Max nicht verwerten (13.). Effektiver waren die Landeshauptstädter. Arjen Robben, der bei jedem Ballkontakt vom Augsburger Publikum ausgepfiffen wurde, spielte das Spielgerät nach links zu Thomas Müller. Der Weltmeister brachte die Kugel flach zu Lewandowski in den Strafraum. Der Pole bekam von der FCA-Abwehr im Zentrum zu viel Platz und Zeit, und netzte mit einem Flachschuss unten links zur 1:0-Führung ein (15.). Keine Abwehrchance für Hitz.

Der FCB agierte mit der Führung im Rücken souveräner. Das frühe Pressing der Münchner zwang die Rot-grün-weißen immer wieder zu langen Bällen in die Spitze. Die Bayern hatten die Partie weitestgehend im Griff und Kapitän Lahm bediente nach schönem Dribbling Lewandowski in der Mitte. Dessen Flachschuss ging diesmal aber knapp am Tor vorbei (22.). Hong hatte nach einer Ecke die Chance auf den Ausgleich, aber sein Kopfball ging rund einen Meter am Tor vorbei (25.). Der FC Augsburg kam im Spiel nach vorne kaum noch zum Zug. Die Bayern hatte vor der Pause noch eine dreifach Chance auf das 2:0, aber die Augsburger werfen sich mit allem dazwischen. Lewandowskis und Müllers Schüsse werden geblockt und Vidals Schuss ging aus aussichtsreicher Position über das Tor (38.). Nach Foul von Kohr an Robben gab es kurz vor der Halbzeit noch einen Freistoß für die Gäste. Hitz war beim Freistoß von Alaba auf dem Posten und hielt die Schwaben im Spiel.

Neueste Nachrichten

Lechhausen beweist „Mut zur Vielfalt“ | Wandbild zum Friedensfest entsteht am ehemaligen Lech-Hotel

29. Juli 2016 Presse Augsburg

Seit 2013 werden die Themen des jährlichen Kulturprogramms zum Augsburger Hohen Friedensfest mit einem großflächigen Wandbild („Mural“) im Augsburger Stadtbild sichtbar – unter dem Motto „MUT ZUR VIELFALT“ suchte das Friedensbüro in den letzten Monaten per Ausschreibung Künstler*innen und deren Entwürfe sowie potentielle Stifter*innen einer Wand. Beides steht nun fest. Am 29. Juli beginnt die Mal-Aktion.

Augsburg | Linde begräbt Porsche unter sich

29. Juli 2016 Presse Augsburg

Gegen 3:15 Uhr wurde die Berufsfeuerwehr Augsburg zu einem umgefallenen Baum in die „Straße „Zum Schwall“ gerufen. Eine etwa 60-80 Jahre alte Linde fiel auf einen geparkten Porsche, auf einen geparkten Fiat und versperrte komplett die Straße. Personen wurden nicht verletzt.

„Franziskus“ – Ein Kinderchormusical der besonderen Art

28. Juli 2016 Presse Augsburg

Über 50 Kinder des Kinderchors Herz-Jesu begeisterten mit ihrem Stück „Franz von Assisi“ einmal mehr ihr Publikum im zweimal voll besetzten Gemeindesaal. Im eigens entwickelten Stück wurden viele Bezüge zwischen dem Leben des berühmten Heiligen und den Fragen und Sorgen von Kindern und Jugendlichen der heutigen Zeit hergestellt. Und das geht weit über eine Sensibilität für ökologische Fragen hinaus!

Hotelturm als Hotelstandort gesichert – Dorint Augsburg wendet Insolvenz ab

28. Juli 2016 Presse Augsburg

Die seit dem 22.04.2016 in Eigeninsolvenz befindliche Fondsgesellschaft, die Dorint Hotel in Augsburg GmbH & Co. KG, Eigentümerin der Teileigentumseinheiten im Hotel-/ Wohnturm und Parkhaus angrenzend an die Augs-burger Kongresshalle, konnte nach erfolgreichem Bieter-verfahren die Liegenschaften aus der Insolvenz verkaufen. Alle Gläubiger werden befriedigt, die Arbeitsplätze sind gesichert und die Hotelgäste können weiter von einem exzellenten Hotel profitieren.

Andreas Klein
Über Andreas Klein 99 Artikel
Redakteur für Event-, Lokal- und Sportberichterstattung sowie Reportagen | Ansprechpartner Marketing | Mitglied im Deutschen Medienverband (DMV)