Augsburgerin zittert sich in den Recall bei „Deutschland sucht den Superstar“

Die 20-jährige Lucia Dragone versuchte sich in der heutigen Folge von „Deutschland sucht den Superstar“. Drei von vier Jurymitglieder schickten sie in den Deutschland-Recall.

Lucia Desideria Dragone aus Augsburg hat sich den Recall-Zettel geholt.| Foto: RTL / Stefan Gregorowius

Lucia Dragone brachte schon einiges an Gesangserfahrung von Auftritten mit einer Band und auf Hochzeiten mit. Vor Fernsehkameras und vier bekannten Persönlichkeiten im „Deutschland sucht den Superstar“-Casting aufzutreten ist da aber doch etwas anderes. „Ich habe Angst den Text zu vergessen, das wäre das Schlimmste was passieren könnte“, so begründet die hübsche 20-jährige Augsburgerinnen ihre Aufregung vor dem Auftritt bei DSDS. Vor allem vor Dieter Bohlen wollte sie einen guten Eindruck machen: „Wenn man es wirklich schafft ihn zu überzeugen, dann hat man auch was drauf.“ Ihn wählte sie dann auch als ihren Joker, seine Stimme zählte bei einem möglichen Unentschieden der Jury doppelt.

Lucia zittert sich in den Recall

Doch da begann das Zitterspiel wirklich. Dem Pop-Titan gefiel Lucias Songauswahl nicht. Die angehende Fremdsprachen-Korrespondentin musste nun schon mit „Foolin´“ von Dionne Bromfield voll abliefern. 100% überzeugen konnte sie die Jury nicht. Während Scooter-Frontmann HP Baxxter gegen sie stimmte, war Youtube-Star Shirin Davids voll überzeugt. Nach dem zögerlichen Ja von Schlagerstar Michelle musste tatsächlich die Stimme von Bohlen entscheiden. Die Songauswahl hatte ihm schon nicht gefallen und auch die Darbietung hatte ihn nicht komplett gefesselt. Nach einigem ringen mit sich selbst, gab er ihr aber doch noch die Chance. „Das war sauknapp!“, so die junge Frau mit italienischen Wurzeln. Nun möchte sie die Gelegenheit im Deutschland-Recall nützen. Dieser Auftritt wird allerdings nicht ausgestrahlt. Erst wenn sie sich dort eines der begehrten 33 Tickets für den Auslands-Recall in Dubai sichern kann, wird sie möglicherweise nochmals im beliebten TV-Format zu sehen sein. Der Recall wird ab März bei RTL gezeigt.

Neue überregionale Meldungen

Neue Lokalnachrichten