Basketball | Kangaroos Leitershofen mit klarem Sieg über Schwabing

Die BG TOPSTAR Leitershofen/Stadtbergen hat in der 1. Basketball Regionalliga Südost am Samstagabend nach guter Leistung den Tabellenfünften Friendsfactory Schwabing deutlich mit 86:60 (45:33) besiegt. Da sich auch alle anderen Teams des Spitzenquartetts an diesem Spieltag schadlos hielten, änderte sich am Tabellenbild der Liga nichts: Bayern München bleibt mit einer Niederlage weniger vor den Kangaroos Tabellenführer, dahinter lauern Treuchtlingen und Vilsbiburg mit jeweils zwei Niederlagen mehr als die Leitershofer auf den Plätzen drei und vier.2015-01-06 Basketball – 124

Vor knapp 400 Zuschauern in der Stadtberger Sporthalle musste Leitershofen erneut auf den verletzten Raphael Braun verzichten, bei den Münchnern fehlte mit Moritz Wohlers allerdings auch der Routinier im Team. Man merkte der BG von der ersten Sekunde an, dass die Mannschaft gewillt war, den ersten Heimsieg im neuen Jahr einzufahren und die kleine Negativserie vor eigenem Publikum zu beenden. Die Kangaroos gingen überaus konzentriert zu Werke, ließen den Ball gut laufen und konnten vor allem unter dem Korb durch gutes Kombinationsspiel immer wieder die großen Spieler in Szene setzen. Nach neun Minuten führte man bereits mit 21:11, ehe Schwabing bis Ende des ersten Viertel auf 23:18 verkürzen konnte. Die Leitershofer ließen sich davon aber nicht aus der Ruhe bringen, agierten äußerst souverän weiter und konnten den Vorsprung bis zur Halbzeit wieder auf zwölf Punkte ausbauen.

In der Halbzeit appellierte das Stadtberger Trainerteam an die Seinen, jetzt nicht nachzulassen und frühzeitig das Spiel einer Entscheidung zuzuführen. Dieses Vorhaben gelang eindrucksvoll, die Kangaroos kamen topmotiviert aus der Kabine. Darius Harris, Emanuel Richter und Dominik Veney eröffneten die zweiten zwanzig Minuten mit drei Dreiern in Folge, und nach einem 15:2 Zwischenrun war die Partie beim Stande von 60:35 bereits in der 23. Spielminute entschieden. Überragend in dieser Phase BG-Aufbauspieler Henje Knopke, der glänzend Regie führte und an diesem Abend auch Dank 14 Assists mit einem Effizienzwert von 31 auf dem Statistikbogen sicherlich zum„Man of the Match“ wurde. Danach begann dann die große Wechselrotation. Spätestens jetzt merkte man den Schwabingern an, dass ihnen das sonntägliche NBBL-Spiel, bei dem zahlreiche Akteure ihres Kaders ebenfalls zum Einsatz kamen, wohl wichtiger war als die samstägliche Regionalliga-Partie und auch Leitershofens Coach Badnjevic gewährte nun allen Spielern in kurzer Abfolge hintereinander Einsatzzeit. Die Partie verflachte dadurch naturgemäß etwas. Die Zuschauer kamen trotzdem auf ihre Kosten, spätestens als Dominik Veney zwei spektakuläre Alley-Hoop Dunkings in der Reuse versenkte und Darius Harris einen weiteren krachenden Dunking hinterherlegte. Beim Spielstand von 70:43 war in der 32. Spielminute der größte Abstand der Partie erreicht. Danach lief das vierte Viertel in rekordverdächtiger Zeit mit insgesamt gerade einmal drei Fouls herunter. Den Schlusspunkt setzte der erst 16-jährige Nachwuchsspieler der Leitershofer, Andreas Wachinger, der mit der Schlusssirene noch unter dem Jubel seiner Mitspieler einen Dreipunktewurf im Korb versenkte.

In den nächsten vier Wochen muss die BG nun drei Mal auswärts aufs Parkett. Nächste Woche in Herzogenaurach und dann nach der Heimpartie gegen Breitengüssbach am 27. Febriuar hintereinander in Ansbach und Oberhaching. Am 19. März kommt dann Tabellenführer Bayern München zum absoluten Topspiel in die neue Stadtberger Sporthalle.

BG TOPSTAR Leitershofen/Stadtbergen: Breuer, Chalusiak (2), Uhlich (6), Wachinger (3/1 Dreier), Hadzovic (8), Rud, Veney (18/1 Dreier), Tesic (4), Knopke (10), Ates, Richter (18/4 Dreier), Harris (17/2 Dreier).

Beste Werfer Schwabing: Hustert (11), Manzur (10), Würmseher (8)

Stimmen zum Spiel:

BG-Cheftrainer Adnan Badnjevic: „Wir haben heute unsere beste Leistung seit langem gezeigt, die Mannschaft hat alle Vorgaben perfekt umgesetzt und dem Gegner früh den Spaß am Spiel genommen. Danach hat man den Schwabingern ein wenig angemerkt, dass sie das Spiel abgehakt haben. Wir haben über die Faschingspause gut trainiert und einige Dinge im Spiel umgestellt, die heute gut geklappt haben. “

BG Co-Trainer Tommy Nadir: „Henje Knopke hat heute perfekt Regie geführt und seine Mitspieler optimal eingesetzt. Auch mannschaftlich waren wir sehr geschlossen. Der Ball ist gut gelaufen und so kamen wir immer wieder zu herrlich herausgespielten einfachen Wurfpositionen unter dem Korb. Dazu haben heute auch die Dreierquote und die Freiwurfquote wieder einmal gepasst. Wir können zufrieden nach Hause gehen, so darf es nun weitergehen.“

BG-Powerforward Darius Harris: „Nach den zwei Heimniederlagen in Folge wollten wir den Fans natürlich heute wieder einmal einen Sieg präsentieren. Ich glaube, es war eine unterhaltsame Partie für die Zuschauer, der Sieg war nie in Gefahr. Wir sind jetzt wieder auf einem guten Weg und dürfen hoffen, dass wir die vier Spiele bis zum Bayern München Match im März ebenfalls schadlos überstehen, auch wenn da noch spielstarke Gegner auf uns warten.“.

Neue überregionale Meldungen

Neue Lokalnachrichten

Foto: BKK Stadt Augsburg
Im Fokus

5 Punkte für eine natürliche Infektabwehr | Gesundheitstipp powered by BKK Stadt Augsburg

Anzeige | Mit dem Herbst beginnt die Hochsaison für Erkältungskrankheiten und die echte Virusgrippe. Zum Glück sind Sie den typischen Krankmachern der dunklen Jahreszeit nicht schutzlos ausgeliefert. Wir haben ein hochwirksames Fünf-Punkte-Programm für Sie zusammengestellt, das Ihnen helfen wird, Herbst und Winter mit deutlich weniger Infekten zu überstehen.