mehr Eishockey

Buchloer Erfolgsserie reißt bei Schlusslicht Moosburg

Jetzt hat es die Buchloer Piraten also auch wieder einmal erwischt und das ausgerechnet beim bis dato Tabellenletzten der Eishockey Bayernliga in Moosburg. Mit 3:4 nach Penaltyschießen (1:0, 1:1, 1:2) verloren die Freibeuter am Sonntag bei den Oberbayern und ließen somit nach zuletzt vier Siegen in Folge wichtige Zähler im engen Kampf um Platz Acht liegen. Die Moosburger konnten sich dagegen über den ersten Heimsieg der Saison freuen und die rote Laterne erst einmal an den EV Pegnitz abgeben.

mehr Eishockey

Toller Kampf wird nicht belohnt | Memminger-Rumpfteam unterliegt Landshut

Was für eine Partie am Memminger Hühnerberg: Der ECDC Memmingen unterliegt dem EV Landshut knapp mit 4:5. Die Indians, die nur mit einer Rumpftruppe von 12 Spielern auflaufen konnten, waren lange Zeit die bessere Mannschaft, mussten dem Favoriten aber die Punkte überlassen. Nun gilt es die zahlreichen Blessuren auszukurieren, ehe es am nächsten Wochenende gegen Regensburg und Lindau um wichtige Punkte geht.

Augsburg Stadt

Haunstetter Handballfrauen weiter auf dem Vormarsch

Die Handballerinnen des TSV Haunstetten arbeiten sich in der 3.Liga Süd weiter nach vorn: nach dem 33:24 (12:10)-Heimsieg im hitzigen Bayern-Derby gegen den ESV Regensburg sind die Rot-Weißen bereits auf Platz drei vorgerückt und können nun vor der Weihnachtspause die Spitzenposition aus eigener Kraft sogar noch zementieren.

mehr Eishockey

ESV Buchloe Wechselbad der Gefühle – Sieg nach Verlängerung gegen Geretsried

Wie so oft in letzter Zeit war das Heimspiel des ESV Buchloe am Freitagabend nichts für schwache Nerven. Und am Ende wussten die Zuschauer und Verantwortlichen bei den Piraten vermutlich nicht so recht, ob man sich über den 5:4 (2:1, 2:2, 0:1) Sieg nach Verlängerung gegen den ESC Geretsried nun freuen oder ärgern sollte. Denn bis 13 Sekunden vor dem Ende führten die Buchloer mit 4:3, ehe den Gästen doch noch der sicherlich nicht unverdiente Ausgleich gelang. In der anschließenden Overtime sicherte dann Martin Zahora den Hausherren zumindest noch den Extrapunkt, der schließlich den vierten Sieg in Folge und somit doch ein versöhnliches Ende bedeutete.