Gundelfingen | PIN ausgeguckt, Bankcard gestohlen und Geld abgehoben

64-jährige Rentnerin wird Opfer eines perfiden Trickdiebstahls

Eine 64-Jährige kaufte am 14.12.2016, 13.30 Uhr, im Supermarkt in der Lauinger Straße ein und zahlte hierbei mit ihrer Bankkarte. Bei der PIN-Eingabe wurde sie nach ersten Erkenntnissen durch einen Unbekannten beobachtet. Nach der Bezahlung steckte die Geschädigte ihre Scheckkarte wieder zurück in die Geldbörse und ging nach draußen auf den Parkplatz.

Symbolbild

Dort wurde sie von einer Frau angesprochen und gefragt, ob sie Geld wechseln könne. Als GES ihre Geldbörse öffnete, griff die Unbekannte in einem unbeobachteten Moment in diese und entnahm die Bankkarte. Am darauffolgenden Tag fiel der Geschädigten auf, dass die Bankkarte weg war. Mit der Bankkarte wurde nach dem Entwenden unberechtigt ein Geldbetrag von über 500,- Euro abgehoben. Von den Tätern ist bislang nur bekannt, dass es sich um eine ca. 170 cm große männliche Person im Alter von ca. 30 Jahren, bekleidet mit einem schwarzen Mantel sowie eine 165 cm große weibliche Person im Alter von ca. 25 Jahren handelte.

Zeugen werden gebeten sich mit der Polizei Dillingen unter 09071/56-0 in Verbindung zu setzten.

In diesem Zusammenhang werden alle Personen die Kartenzahlung bevorzugen gebeten, besonders darauf zu achten, dass niemand ihnen bei der PIN-Eingabe zuschauen kann.

Im Fokus

Vorsicht vor Scheinrabatten: So viel können Verbraucher am Black Friday wirklich sparen

Sie sind Festtage für Schnäppchenjäger und Höhepunkte im Weihnachtsgeschäft: Pünktlich zum Black Friday (24. November) und Cyber Monday (27. November) senken auch dieses Jahr wieder viele Händler ihre Preise und setzen Millionen um. Glaubt man der Werbung, können Verbraucher mancherorts bis zu neunzig Prozent sparen. Doch stimmt das wirklich?