Höchstädt | Asylbewerber verhindern Vergewaltigung

Heute Nacht (11.02.2015) gegen 00.45 Uhr kam es zu einem Zwischenfall in einer Asylbewerberunterkunft in Höchstädt a. d. Donau (Landkreis Dillingen), bei der eine 33-jährige Frau offenbar nur deshalb einer Vergewaltigung durch einen anderen Heimbewohner entging, weil andere Unterkunftsbewohner rechtzeitig eingriffen.

Symbolfoto
Symbolfoto

Ein 22-jähriger Mann aus Eritrea klopfte nachts an der Türe der 33-Jährigen, die bereits schlief und dadurch aus dem Schlaf gerissen wurde. Als sie die Türe einen Spalt breit öffnete, drang der 22-Jährige in den Raum ein und drückte die Frau in erkennbar sexueller Motivation auf den Boden.

Neueste Nachrichten

Stadtbergen | Warnung vor ausgelegten Giftködern

26. Mai 2016 Presse Augsburg

Im Bereich Stadtbergen, Waldstück Beim Ziegelstadel, sowie auf dortigen Waldwegen in Richtung Deuringen, wurden von Anwohnern mehrere Päckchen mit klein geschnittener Wurst und Käse neben den Wegen aufgefunden. Der Verdacht auf ausgelegte Giftköder ist nicht auszuschließen.