Interview | Der Behindertenbeauftragte des Bezirks Schwaben zieht ein erstes Fazit

„Es ist normal, verschieden zu sein“ – dieses Zitat des erst jüngst verstorbenen Richard von Weizsäcker hat Volkmar Thumser auch seinem politischen Ehrenamt als Bezirksrat vorangestellt. Der Augsburger ist für die SPD seit 2013 im Schwäbischen Bezirkstag vertreten und wurde vom Gremium zum Behindertenbeauftragten des Bezirkstags bestellt. Volkmar Thumser, der im Hauptberuf Richter am Oberlandesgericht ist, engagiert sich schon seit Jahren ehrenamtlich für Menschen mit Behinderung – auch, weil der Vater von vier Kindern die Fragestellungen und Probleme, vor denen behinderte Menschen und deren Angehörige stehen, aus eigenem Erleben kennt. Darüber und über sein erstes Fazit aus seinem Engagement als Behindertenbeauftragter berichtet Volkmar Thumser in diesem Interview.

Volkmar Thumser bei der konstituierenden Sitzung des Bezirkstags 2013 neben SPD-Fraktionskollegin Petra Beer aus Memmingen | Foto: Bezirk Schwaben , Christina Bleier
Volkmar Thumser bei der konstituierenden Sitzung des Bezirkstags 2013 neben SPD-Fraktionskollegin Petra Beer aus Memmingen | Foto: Bezirk Schwaben , Christina Bleier

Frage: Was ist Ihr Tätigkeitsbereich als Behindertenbeauftragter?
Volkmar Thumser: Offiziell lautet die Bezeichnung „Beauftragter für das Förderzentrum für Hörgeschädigte, zugleich als Behindertenbeauftragter“. Das „Förderzentrum Hören“, das der Bezirk zusammen mit der Regens- Wagner-Stiftung in Augsburg betreibt, macht aber nur einen kleinen Teil meiner Aufgaben aus. Nach der Geschäftsordnung des Bezirkstags hat der Beauftragte das Recht und die Pflicht, bei der Führung der Geschäfte beratend mitzuwirken. Also mische ich mich bei Fragen der Politik für Menschen mit Behinderung ein, die der Bezirk als überörtlicher Sozialhilfeträger mitgestalten kann. Ich habe auch das Recht, Einrichtungen für Menschen mit Behinderung zu besuchen, wovon ich gern Gebrauch mache. Zur Aufgabe gehört, Kontakt zu den Behindertenbeauftragten der kreisfreien Städte und Landkreise in Schwaben und zur Beauftragten der Bayerischen Staatsregierung, Frau Badura zu halten. Schließlich können sich Betroffene mit der Bitte um Rat an mich wenden.

Neue überregionale Meldungen

Neue Lokalnachrichten

Bildergalerien

Bildergalerie | Die Tunning World Bodensee begeistert wieder die Besucher

30. April 2017 Presse Augsburg

Auf keiner anderen Tuning-Messe begegnen Tuning-Fans und Auto-Begeisterte der Branche mit einer derartigen Intensität. Die Tunning World Bodensee hat sich vom Geheimtipp 2003 zum absoluten Szene-Highlight für die Branche, Tuningfans und Besucher entwickelt. Heute ist die Tunning World Bodensee Europas größte reine Tuningmesse. Noch bis 01. Mai hat sie geöffnet.

Freizeit

Maibaumklau nach Vorschrift – oder Sankt Bürokratius lässt grüßen

30. April 2017 Presse Augsburg

Auch wenn in Bayern Brauchtum großgeschrieben wird, ist nicht alles erlaubt. Jedes Jahr erwartet der Augsburger SPD-Landtagsabgeordnete Harald Güller mit Spannung die – auf frühere Nachfragen von ihm immer wieder angekündigten – amtlichen und unbürokratischen Erleichterungen rund um den Maibaum. Er hatte gehofft, dass einige Fragen im „Leitfaden für Vereinsfeiern“ beantwortet werden würden, den das bayerische Innenministerium demnächst herausgeben wird, doch weit gefehlt.

Im Fokus

Im Allgäu Skyline Park auch nach den Ferien Zeit mit der Familie genießen – 2017 sieben neue Fahrgeschäfte

Die Osterferien sind schon wieder vorbei, der Alltag geht wieder los. Doch man muss nicht immer in die Ferne reisen, um Zeit mit der Familie genießen zu können. Der Allgäu Skyline Park bietet dafür die besten Möglichkeiten. Sieben neue Fahrgeschäfte für jede Altersklasse sind dort über die Wintermonate entstanden. Wir stellen Ihnen diese vor. Eine Entdeckungsreise lohnt sich sicher.