26. Juli 2016

Katholizismus und Literatur? Zwei paar Stiefel!? – Wie eine katholische Bewegung Einfluss auf die Literatur und Gesellschaft nahm

‚Renouveau Catholique‘- die um die Jahrhundertwende in Frankreich aufkommende literarische katholische Bewegung beeinflusste die bayerisch-schwäbische Literaturgeschichte des 20. Jahrhunderts maßgeblich. Welche Veränderungen die Bewegung mit sich brachte, beleuchteten sechs Referenten, die am Wochenende zu Gast an der Universität Augsburg waren, genauer. uni_ren catholique_001

Anlass dazu gab die Tagung „’Renouveau Catholique‘ als Perspektive bayerisch-schwäbischer Literaturgeschichtsschreibung“ initiiert von Herrn Prof. Dr. Klaus Wolf, Leiter des ‚Archiv und Forschungsstelle für Literatur aus Schwaben‘, gemeinsam mit der Joseph-Bernhart-Gesellschaft e. V.. Anwesend war auch der Bundesminister a. D. Dr. Theo Waigel, der die Veranstaltung mit seinen Grußworten eröffnete.

Die ersten beiden Referenten, Judith Summer und Dr. Friedmann Harzer von der Universität Augsburg, veranschaulichten mit einem Überblick zur ‚Renouveau catholique‘ die durch die Bewegung ausgelöste Annäherung des Katholizismus an die Moderne. Diese spiegelt sich beispielsweise in der zunehmenden weltanschaulichen Haltung der Gesellschaft, durch den Auftakt katholischer Printmedien und die Vermittlung karitativer Werte wider.

Mit dem Krieg im Hintergrund erlebte der Katholizismus trotz seines Aufbruchs im 20. Jahrhundert auch schlechte Zeiten. Zusätzlich galt die Theologie eine Zeit lang als sogenannte „brotlose Kunst“. Diesen Zustand beklagte der Priester-Dichter Peter Dörfler, der zusammen mit Joseph Bernhart als einer der bedeutenden Schriftsteller während der katholisch-literarischen Ära gilt. Gleichermaßen wie Goethe wurde Dörflers literarisches Schaffen von zahlreichen Italienaufenthalten geprägt.Referentin Prof. Dr. Aleksandra Chylewska-Tölle des Deutsch-Polnischen Institutes ging in ihrem Vortrag näher auf Peter Dörfler ein.

Nach einem Einblick in die Legendensammlung Joseph Bernharts durch Literaturwissenschaftler Dr. Franz Fromholzer, wandten sich Dr. Thomas Groll der Joseph-Bernhart-Gesellschaft und Prof. Dr. Klaus Wolf abschließend dem Schwaben Joseph Bernhart zu. Auch wenn Bernharts Rolle als Katholik und Autor des ‚Renouveau catholique‘ fragwürdig bleibt, kann man ihn jedenfalls als „Wegbegleiter des Katholizismus zur Moderne“ beschreiben. uni_ren catholique_002

Mal wieder eine gelungene Veranstaltung, im Rahmen welcher die wissenschaftlichen Vorträge mit passenden Textauszügen und Anschauungsmaterial ausgeführt wurden.

Interessenten, Literaturbegeisterte, Jung und Alt sind herzlich auf weitere Veranstaltungen eingeladen. Hinweise und Informationen zu Veranstaltungen findet man online unter der Pressestelle der Universität Augsburg oder Homepage von Prof. Dr. Klaus Wolf.

Ein Beitrag von Barbara Militic

Neueste Nachrichten

Zoo Augsburg aktuell | Vom Zebrahengst bis zum Kapuzineraffen

25. Juli 2016 Presse Augsburg

„Wann wird´s mal wieder richtig Sommer?“, kann man sich nicht nur im Zoo fragen. Das Wetter hat den Augsburgern oftmals bei ihren Besuchsplanungen einen Strich durch die Rechnung gemacht. Entweder es war sehr heiß oder es hat geregnet. Ein Besuch würde sich aber in jedem Fall wieder einmal lohnen. Zahlreiche neue Bewohner hat der Tierpark vorzustellen. Um wen es sich dabei handelt, und was sich sonst noch so getan hat, erfahren Sie in der neuesten Ausgabe von Zoo Augsburg aktuell.

„Prima Klima“ | Stadt Augsburg zeichnet drei Schulen aus

25. Juli 2016 Presse Augsburg

Das Öko-Schulprogramm (ÖSP) ist ein Energieeinsparprogramm für die öffentlichen Schulen der Stadt Augsburg, das vom kommunalen Energiemanagement im Hochbauamt der Stadt Augsburg durchgeführt wird. Interessierte Lehrerinnen, Schülerinnen und Hausmeister sind als zentrale Akteure in das ÖSP eingebunden und sorgen für die Durchführung von Projekten zu den Themen Klimaschutz und Energieeinsparung. Die Umweltstation Augsburg ist über ihr Projekt „Prima Klima“ pädagogisch beratend und unterstützend tätig.

A8 | Schwerwiegende Unfälle auf der Autobahn

25. Juli 2016 Presse Augsburg
Bei zwei schwerwiegenden Unfällen auf der A8 hatten die Beteiligten jeweils viel Glück im Unglück und kamen in Bezug auf körperlichen Schaden relativ glimpflich davon. Der finanzielle Schaden bei den Unfällen dagegen fiel mit 21.000 und