Klinikum Augsburg | Chefärzte werden zur Ader gelassen

Während und nach den Sommerferien kam es bayernweit zu Engpässen in der Versorgung mit Blutkonserven. . Auch das Blutdepot im Klinikum Augsburg war nur mehr sehr knapp bestückt, deshalb rückte auch das Chefarztkollegiums an um Blut zu spenden. Blutspenden ist weiterhin wöchentlich auch für nahezu jeden anderen Bürger im Klinikum möglich.blutspende_ca_8130

Während und nach den Sommerferien kam es bayernweit zu Engpässen in der Versorgung mit Blutkonserven. Die Medien berichteten ausführlich darüber. Auch das Blutdepot im Klinikum Augsburg war nur mehr sehr knapp bestückt, insbesondere Erythrozytenkonzentrate der Blutgruppe 0 fehlten. Daher riefen Dr. Stefanie Grützner, Chefärztin des Instituts für Transfusionsmedizin und Hämostaseologie (ITM) und ihr Team mit Unterstützung des gesamten Chefarztkollegiums alle Mitarbeiter des Hauses auf, an zwei Terminen Blut zu spenden. Durch diese Aktion, bei der oben erwähnte Erythrozytenkonzentrate der Blutgruppe 0 bevorzugt gesammelt wurden, konnte verhindert werden, dass geplante Operationen verschoben werden mussten oder Verzögerungen in der Patientenbehandlung eintraten.

Blut spenden im Klinikum ist auch weiterhin jeden Dienstag ab 13 Uhr möglich (Anmeldung und Information unter Telefon 400-2698). Die Sicherung der Patientenversorgung mit benötigten Blutprodukten wird am Klinikum Augsburg auch durch ein erfolgreich etabliertes Patient Blood Management unterstützt.

Neue überregionale Meldungen

Neue Lokalnachrichten