Kreis Augsburg | Freilaufender Hund wird von Auto überfahren

Die Topthemen des Tages – jetzt kostenfrei per E-Mail!

Am Neujahrstag wurde ein freilaufender Hund von einem Auto erfasst und starb. Bereits am Samstag kam es im Ostallgäu  zu einem tragischen Zwischenfall mit einem Vierbeiner, der von einem Zug überrollt wurde.

Symbolbild | adamupchurch32 / Pixabay

Einem 78jährigen Rentner lief am Neujahrstag gegen 17:30 Uhr auf der Staatstraße 2035 auf  Höhe Mittelstetten, von Großaitingen in Fahrtrichtung Mittelstetten von links kommend ein freilaufender Hund, vermutlich Australian-Mischlings-Fähe, ca. 45 cm Schulterhöhe, hellbraunes-weißes Fell, buntes geflochtenes Halsband, ins Auto. Eine nachfolgende Pkw-Fahrerin konnte ebenfalls nicht mehr ausweichen und überrollte den Hund erneut.

Ein zufällig vorbeikommender Notarzt erlöste das schwer verletzte Tier.

An den Pkw entstand ein Sachschaden von ca. 400 Euro. Aufgrund des Fellzustands ist davon auszugehen, dass der Hund bereits länger unterwegs war. Die Polizei sucht nun den Halter des Hundes.

Hinweise bitte an die Polizeiinspektion Schwabmünchen, Tel. 08232/96060

Hund von Zug erfasst

Bereits am Samstagnachmittag sprang ein Hund aus dem Garten seines Besitzers in der Amberger Straße im Lamerdinger Ortsteil Dillishausen (Ostallgäu). Als das Tier anschließend den nahen Bahnübergang überquerte, wurde es von einem Zug erfasst.

Neue überregionale Meldungen

Neue Lokalnachrichten

Augsburg Stadt

Weil es wieder sonnig wird, Sound aus Augsburg auf die Ohren | „Killer of my mind“ von John Garner

„John Garner“ sorgten gestern für einen gelungenen Start in den „Sommer am Kiez 2017“. Zuvor war das erst im September 2016 gegründete Augsburger Trio bereits einer der gefeierten Acts auf dem Modular-Festival. Mit ihrem coolen rockig-leichten Sound im Irish Folk-Style sorgen sie für beste Unterhaltung und gute Gefühle. Es bleibt zu hoffen, dass wir noch viel von Lisa Seifert, Stefan Krause und Chris Sauer zu hören bekommen.