Kreis Augsburg | Freilaufender Hund wird von Auto überfahren

Am Neujahrstag wurde ein freilaufender Hund von einem Auto erfasst und starb. Bereits am Samstag kam es im Ostallgäu  zu einem tragischen Zwischenfall mit einem Vierbeiner, der von einem Zug überrollt wurde.

Symbolbild | adamupchurch32 / Pixabay

Einem 78jährigen Rentner lief am Neujahrstag gegen 17:30 Uhr auf der Staatstraße 2035 auf  Höhe Mittelstetten, von Großaitingen in Fahrtrichtung Mittelstetten von links kommend ein freilaufender Hund, vermutlich Australian-Mischlings-Fähe, ca. 45 cm Schulterhöhe, hellbraunes-weißes Fell, buntes geflochtenes Halsband, ins Auto. Eine nachfolgende Pkw-Fahrerin konnte ebenfalls nicht mehr ausweichen und überrollte den Hund erneut.

Ein zufällig vorbeikommender Notarzt erlöste das schwer verletzte Tier.

An den Pkw entstand ein Sachschaden von ca. 400 Euro. Aufgrund des Fellzustands ist davon auszugehen, dass der Hund bereits länger unterwegs war. Die Polizei sucht nun den Halter des Hundes.

Hinweise bitte an die Polizeiinspektion Schwabmünchen, Tel. 08232/96060

Hund von Zug erfasst

Bereits am Samstagnachmittag sprang ein Hund aus dem Garten seines Besitzers in der Amberger Straße im Lamerdinger Ortsteil Dillishausen (Ostallgäu). Als das Tier anschließend den nahen Bahnübergang überquerte, wurde es von einem Zug erfasst.

Neue überregionale Meldungen

Neue Lokalnachrichten

Augsburger Panther News

EV Füssen arbeitet weiter am Bayernligakader

23. April 2017 Presse Augsburg

Der Eissportverein Füssen freut sich, dass zwei vielversprechende Talente am Kobelhang die klassenhöhere Bayernliga in Angriff nehmen werden. Sowohl Nicolas Neuber (19) als auch Marvin Schmid (18) verbleiben am Lech und sollen zu Stützen des Teams aufgebaut werden. Beide feierten in der abgelaufenen Spielzeit neben dem Gewinn der Landesligameisterschaft mit der ersten Mannschaft auch den Gewinn der DNL2-Nachwuchsmeisterschaft.