Leipheim | Technischer Defekt an Ofen löst Kellerbrand aus

Ein technischer Defekt an einem Ofen löste ein Feuer im Keller eines Einfamilienhauses bei Leipheim (Kreis Günzburg) aus. Aufgrund der schnellen Reaktion einer Bewohnerin wurde niemand verletzt. Es entstand lediglich Sachschaden von ca. 5.000 Euro.

Symbolbild

Gegen 13:30 Uhr stellte eine der Bewohnerinnen Rauchgeruch im Haus fest. Daraufhin verständigte sie die Rettungsleitstelle und verließ mit ihrem Lebensgefährten sofort das Anwesen. Im Keller des Einfamilienhauses hatte sich der Pelletofen überhitzt und dessen Plastikverkleidung sowie weitere Isolierung zum Brennen gebracht. Die alarmierten Feuerwehren aus Günzburg, Riedheim, Leipheim und Langenau konnten durch schnelles Ablöschen größeren Schaden verhindern. Von den anwesenden Personen wurde niemand verletzt.

Die Ermittlungen vor Ort durch die Polizei Günzburg ergaben als Brandursache einen technischen Defekt am Pelletofen.

Neue überregionale Meldungen

Neue Lokalnachrichten

News

Europa-Abgeordneter Ferber | Großbritannien darf kein Nicht-Mitglied mit Sonderrechten werden

30. März 2017 Dominik Mesch

Gestern hat die britische Regierung die EU-27-Staaten offiziell über den Austrittswunsch des Vereinigten Königreichs informiert. Damit wurde der dafür in Artikel 50 des Vertrags von Lissabon vorgesehenen Prozess ausgelöst. Der CSU-Finanzexperte und erster stellvertretende Vorsitzende des Ausschusses für Wirtschaft und Währung im Europäischen Parlament, Markus Ferber, erklärte dazu…