Polizeibericht Augsburg vom 29.12.2016

Haunstetten | Kellerbrand

Am Mittwoch (28.12.2016), um 06:38 Uhr, nahmen die Bewohner eines Einfamilienhauses in der Bürgermeister-Widmeier-Straße Rauchgeruch wahr.

Ein 76-jähriger Bewohner begab sich daraufhin in den Keller des Hauses und stellte fest, dass es in der dortigen Toilette brannte. Der Mann und seine 75-jährige Ehefrau erlitten durch die Rauchentwicklung eine leichte Rauchgasvergiftung, konnten das Gebäude aber selbständig verlassen. Beide Bewohner wurden vorsorglich ins Zentralklinikum Augsburg gebracht.

Der Brand konnte durch die BFW Augsburg und FFW Haunstetten gelöscht werden. Am Gebäude entstand ein Sachschaden von 25.000 Euro. Nach derzeitigem Ermittlungsstand wird von einem technischen Defekt am Licht eines Spiegelschrankes im Keller als Brandursache ausgegangen.

Innenstadt | Versuchter Einbruch in Bürogebäude

Am Donnerstag (29.12.2016), wurde durch einen Zeugen festgestellt, dass die Eingangstüre zu einem Büro in der Langenmantelstraße angegangen wurde.

An der Eingangstüre waren frische Beschädigungen sichtbar. Eine Absuche des Außenbereichs durch die alarmierte Polizeistreife verlief negativ. Es konnten keine verdächtigen Personen festgestellt werden. Ein Eindringen in das Bürogebäude fand offensichtlich nicht statt.
An der Eingangstüre entstand ein Sachschaden von mehreren hundert Euro.

Sachdienliche Hinweise erbittet die PI Augsburg Mitte unter 0821/323-2110.

Firnhaberau | Diebstahl von Reifensätzen aus Tiefgarage 

Am Mittwoch (28.12.2016), in der Zeit von 09:00 Uhr bis 16:30 Uhr, wurden in einer Tiefgarage in der Dr.-Schmelzing-Straße (Höhe Hausnummer 82) mehrere Reifen samt Felgen entwendet.

Ein Geschädigter wurde von seinem Nachbarn darauf angesprochen, dass das Schloss seiner Felgenhalterung aufgezwickt worden war. Bei der anschließenden Überprüfung bemerkte er, dass vier Komplettreifen entwendet wurden. Diese waren mit einem Schloss gesichert. Einem weiteren Nachbarn wurden ebenfalls vier Komplettreifen entwendet.

Der Gesamtbeuteschaden wird momentan auf rund 2500 Euro geschätzt.
Es besteht jedoch die Möglichkeit, dass noch weitere Personen mit Stellplätzen in der Tiefgarage betroffen sind.
Einem Zeugen war ein tschechisches Fahrzeug aufgefallen, das aus der Tiefgarage kam. Es handelte sich um einen Ford Focus mit tschechischem Kennzeichen. Die Anfangsbuchstaben lauteten „CO“.

Personen, die selbst Geschädigter wurden oder sachdienliche Beobachtungen gemacht haben, insbesondere zum o. g. Fahrzeug, werden gebeten, sich bei der PI Augsburg Ost unter 0821/323-2310 zu melden.

Neue überregionale Meldungen

Neue Lokalnachrichten