Sternsinger aus Augsburg-Haunstetten zu Besuch bei Bundeskanzlerin Angela Merkel

Es war der erste offizielle Termin der Bundeskanzlerin Angela Merkel im neuen Jahr und dann gleich so ein königlicher: Dort, wo sonst ruhige Arbeitsatmosphäre herrscht, besuchten am Montag 108 Sternsinger das Bundeskanzleramt und brachten ihren Segen für das neue Jahr. Auch das Bistum Augsburg war beim Empfang in Berlin mit einer Sternsingergruppe aus der Pfarrei St. Pius in Augsburg –Haunstetten vertreten: Johannes Büchler (15), Laura Seehüter (16), Marian Emde (14) und Katja Ebrecht (14) durften sich zusammen mit ihrem Begleiter Pater Mate Ćilić stellvertretend für alle Sternsinger in der Diözese Augsburg über einen Besuch bei der Kanzlerin freuen.

Die Sternsinger Johannes (15), Laura (16), Marian (14) und Katja (14) sowie Begleiter Pater Mate Ćilić aus der Gemeinde St. Pius in Augsburg-Haunstetten vertraten das Bistum Augsburg am Montagmorgen beim Sternsinger-Empfang von Bundeskanzlerin Angela Merkel zur 59. Aktion Dreikönigssingen. Zum Gruppenfoto mit der Kanzlerin stellten sie sich gemeinsam mit Prälat Dr. Klaus Krämer, Präsident des Kindermissionswerks ‚Die Sternsinger‘, und Pfr. Dirk Bingener, Bundespräses des Bundes der Deutschen Katholischen Jugend (BDKJ), im Bundeskanzleramt auf. | Foto: Ralf Adloff

„Wenn ihr da seid, dann verändert sich die Stimmung hier ein bisschen. Ihr kommt mit euren bunten Kostümen, mit euren hoffnungsvollen Liedern. Wenn wir euch sehen und hören, wissen wir wieder, dass das etwas zu tun hat mit unserer Arbeit. Es geht nämlich darum, dass sich Hoffnungen erfüllen und wir immer wieder neue Wege in Angriff nehmen. Und genau das tut ihr auch“, sagte die Bundeskanzlerin zu den Kindern und Jugendlichen. Je vier Kinder aus allen 27 deutschen Diözesen besuchten das Bundeskanzleramt stellvertretend für die mehr als 300.000 Sternsinger, die rund um den Jahreswechsel Spenden für Gleichaltrige sammeln und den Segen zu den Menschen bringen.  

Neue überregionale Meldungen

Neue Lokalnachrichten

Augsburger Panther News

EV Füssen arbeitet weiter am Bayernligakader

23. April 2017 Presse Augsburg

Der Eissportverein Füssen freut sich, dass zwei vielversprechende Talente am Kobelhang die klassenhöhere Bayernliga in Angriff nehmen werden. Sowohl Nicolas Neuber (19) als auch Marvin Schmid (18) verbleiben am Lech und sollen zu Stützen des Teams aufgebaut werden. Beide feierten in der abgelaufenen Spielzeit neben dem Gewinn der Landesligameisterschaft mit der ersten Mannschaft auch den Gewinn der DNL2-Nachwuchsmeisterschaft.