1. Bundesliga: Bayern und Dortmund siegen souverän

Am zehnten Spieltag der 1. Fußball-Bundesliga hat der FC Bayern München mit 5:2 gegen Union Berlin gewonnen. Drei Tage nach dem blamablen Pokal-Aus in Mönchengladbach (0:5) waren die Bayern in Berlin auf Wiedergutmachung aus, entsprechend dominant startete der Rekordmeister in die Partie. Erst stellte Robert Lewandowski mit einem Doppelpack (15./23.) früh die Weichen in Richtung Sieg, nach rund einer Stunde erhöhte Leroy Sané auf 3:0 (34.).

1 Bundesliga Bayern Und Dortmund Siegen SouveraenThomas Müller (FC Bayern), über dts Nachrichtenagentur

Union trat bis dahin in der Offensive kaum in Erscheinung. Etwas überraschend verkürzten die „Eisernen“ dann aber kurz vor der Pause, Niko Gießelmann konnte Manuel Neuer mit einer Direktabnahme aus wenigen Metern überwinden (43.). Mit viel Schwung kamen die Gastgeber aus der Kabine.

Dass den Berlinern nicht der Anschlusstreffer gelang, lag maßgeblich an Manuel Neuer, der gleich mehrfach stark parierte. Inmitten der Berliner Drangphase schlugen die Bayern dann eiskalt zu: Aus spitzem Winkel traf Kingsley Coman mit einem satten Schuss ins kurze Eck (60.). Union gab sich allerdings abermals nicht auf und konnte durch den eingewechselten Julian Ryerson erneut verkürzen (64.). Das 5:2 von Thomas Müller (79.) ließ dann aber alle Berliner Sensations-Träume platzen.

Bayern München bleibt durch den Erfolg Bundesliga-Spitzenreiter, dank eines 2:0-Siegs gegen den 1. FC Köln bleibt Borussia Dortmund Zweiter. Dahinter folgt der SC Freiburg, der das Heimspiel gegen Aufsteiger Greuther Fürth mit 3:1 gewinnen konnte. Einen Einstand nach Maß feierte indes der neue Wolfsburg-Trainer Florian Kohfeldt. Sein Team siegte mit 2:0 in Leverkusen und springt auf Platz sieben.

Im weiteren Parallelspiel bezwang der 1. FSV Mainz Bielefeld mit 2:1.