1. Bundesliga: Bielefeld erkämpft drei Punkte gegen Freiburg

Am 28. Spieltag der 1. Fußball-Bundesliga hat Arminia Bielefeld zuhause gegen den SC Freiburg mit 1:0 gewonnen. Die Partie begann zäh, beide Mannschaften legten Wert auf die Defensive und ließen wenig zu. In der 17. Minute kam Santamaria aus sechs Metern Torentfernung mal zum Abschluss, erwischte da Rund aber nicht wirklich und es rollte links vorbei.

Dts Image 12159 Drtftgnmeh 3122 800 600Janik Haberer (SC Freiburg), über dts Nachrichtenagentur

In der 39. Minute hatte Klos die Gelegenheit für den DSC, doch aus spitzem Winkel kam der Routinier nicht an Müller vorbei. Mit einem erwartbaren 0:0 ging es entsprechend in die Kabinen. In Hälfte zwei blieb es umkämpft und wenig spektakulär.

In der 65. Minute zog Voglsammer mal aus 18 Metern ab, zielte aber knapp links vorbei. In der 68. Minute gab es dann aber zählbares zu vermelden, als Okugawa von rechts im Strafraum abzog und Santamaria das Leder unglücklich ins eigene Netz lenkte. Im Anschluss blieb die Arminia unangenehm, die Streich-Elf konnte kaum Gefahr erzeugen. In der 86. Minute bediente Okugawa stattdessen den völlig freien Voglsammer, der aus acht Metern aber verfehlte.

Die Kramer-Elf rettete das Goldene Tor aber ins Ziel. Mit dem Sieg klettert Bielefeld auf Rang 14 – ein großer Schritt im Abstiegskampf, Freiburg bleibt gesicherter Zehnter.