Am 24. Spieltag der 1. Fußball-Bundesliga hat Eintracht Frankfurt im Heimspiel gegen 1899 Hoffenheim mit 3:2 gewonnen. In der 20. Minute erzielte Ante Rebić das Führungstor für die Frankfurter. Filip Kostić hatte einen Freistoß wenige Meter vor dem Hoffenheimer Strafraum links an der Mauer vorbei geschossen und traf seinen Teamkollegen Rebić, der den Ball per Kopf unhaltbar ins rechte Eck verlängerte. Ante Rebić (Eintracht Frankfurt), über dts Nachrichtenagentur

Joelinton erzielte in der 43. Minute den Hoffenheimer Ausgleichstreffer. Joshua Brenet hatte von der rechten Seite das Leder kurz vor der Auslinie nach innen geflankt, wo der Hoffenheimer Stürmer Ádám Szalai das Leder per Hacke auf den zweiten Pfosten verlängerte. Dort lauerte Joelinton und grätschte den Ball über die Linie.

In der 60. Minute erzielte Ishak Belfodil das Führungstor für 1899. Frankfurts Sebastian Rode hatte Joelinton kurz hinter der Mittellinie von den Beinen geholt, woraufhin Schiedsrichter Manuel Gräfe den Vorteil laufen ließ. Der Hoffenheimer Kasim Adams hatte den Ball daraufhin im hohen Bogen auf die linke Seite geschlagen, wo Belfodil relativ unbedrängt nach innen zog und das Leder flach ins kurze Eck schoss. Wenig später sah Adams in der 65. Minute die gelb-rote Karte für ein Foul an Sébastien Haller. In der 89. Minute gelang Haller der Ausgleichstreffer für die Eintracht.