1. Bundesliga: Gladbach bestraft Dortmunder Standardschwäche

Am 18. Spieltag der 1. Fußball-Bundesliga hat Borussia Mönchengladbach daheim gegen Borussia Dortmund mit 4:2 gewonnen. Die Rose-Elf legte schwungvoll los und ging vermeintlich in der ersten Minute bereits durch Neuhaus in Führung, ein Foul von Hofmann im Vorfeld hatte nach VAR-Überprüfung aber die Aberkennung zur Folge. In der elften Minute sorgte ein Standard aber für die tatsächliche Gladbacher Führung, als Elvedi nach Hofmann-Flanke aus elf Metern einköpfte.

Dts Image 11004 Qktccctghb 3122 800 600Nico Elvedi (Borussia Mönchengladbach), über dts Nachrichtenagentur

Die Antwort der Schwarz-Gelben folgte in der 22. Minute, als Sancho für Haaland durchsteckte und der Norweger Sommer per Heber überwand. Der BVB nahm die Euphorie mit: In der 26. Minute parierte der Schweizer Nationalkeeper dann gegen Akanji und Stindl klärte den Nachschuss von Can auf der Linie. Haaland drehte die Partie in der 28. Minute dann aber doch, als am Ende einer Traumkombination erneut Sancho den 20-Jährigen bediente und dieser flach vollendete.

In der 32. Minute dann aber wieder der Ausgleich, als Bürki Stindls Freistoß nur vor die Füße von Elvedi fausten konnte und der Verteidiger seinen zweiten Treffer an diesem Abend markieren konnte. Es folgten weitere vielversprechende Szenen auf beiden Seiten, zur Pause stand es aber 2:2. Im zweiten Durchgang blieb das Tempo weiter hoch und Gladbach drehte die Begegnung in der 50. Minute, als Bensebaini auf links Brandt vernaschte und mit dem schwächeren Rechten ins lange Eck einschoss. In der 54. Minute erhöhte die Elf vom Niederrhein fast direkt, doch Plea wurde von Bellingham noch rechtzeitig am Torerfolg gehindert.

Die Mannschaft von Edin Terzic erspielte sich auch aussichtsreiche Situationen, agierten defensiv aber zu instabil. In der 79. Minute sorgte erneut ein Standard für den Gegentreffer, als der eingewechselte Thuram nach Neuhaus-Ecke am Fünfmeterraum Kopfballsieger blieb und das Leder in die Maschen drückte. Die Gäste schienen danach deutlich entmutigt und konnten keine echte Torgefahr mehr kreieren. Somit gewannen die Fohlen verdient gegen defensiv löchrige Dortmunder.

Mit dem Dreier klettert Gladbach in der Tabelle vorerst auf Rang vier, Dortmund rutscht direkt dahinter auf Platz vier ab.