1. Bundesliga: Hertha erkämpft Unentschieden in Mainz

In der 1. Fußball-Bundesliga haben sich der 1. FSV Mainz 05 und Hertha BSC Berlin mit einem 1:1-Unentschieden getrennt. Das Nachholspiel des 29. Spieltags war für die abstiegsgefährdeten Berliner das erste Spiel nach 23 Tagen Zwangspause in der Bundesliga. Aufgrund von fünf Corona-Fällen musste die Mannschaft in zweiwöchige häusliche Quarantäne.

Dts Image 11082 Onsrbdmrng 3122 800 600Pál Dárdai (Hertha BSC), über dts Nachrichtenagentur

Mit Mainz wartete am Montagnachmittag ein formstarker Gegner, der zuletzt fünf Siege und zwei Unentschieden einfahren konnte. Wenig überraschend übernahm Mainz von Anfang an das Zepter, Hertha konnte sich kaum gegen den Dauerdruck der Gastgeber wehren. Nach gut einer halben Stunde stellten die Berliner dann den Spielverlauf auf den Kopf, nachdem Tousart einen Standard von Trainer-Sohn Dardai zur schmeichelhaften Führung ins Netz verlängerte (36.).

Die Antwort der Mainzer folgte unmittelbar. Aus 22 Metern zog Mwene ab, der Ball flog wunderschön ins rechte Eck (40.). Das Unentschieden zur Pause war angesichts des Spielverlaufs aber zu wenig für die Hausherren. In der zweiten Halbzeit schafften es die Gäste allerdings, die Partie ausgeglichener zu gestalten und hätten kurz vor Schluss beinahe noch den Lucky Punch erzielt.

Piatek verzog jedoch aus wenigen Metern. Durch das Unentschieden rückt Mainz auf Platz zwölf und hat nun sechs Punkte Vorsprung auf den Relegationsplatz. Hertha hat als Siebzehnter mit drei Punkten Rückstand auf das rettende Ufer und zwei weniger absolvierten Spielen noch alle Möglichkeiten, den Abstieg abzuwenden.