Am 30. Spieltag der 1. Fußball-Bundesliga hat 1899 Hoffenheim im Auswärtsspiel gegen den FC Schalke 04 mit 5:2 gewonnen. Durch den Sieg verkürzt die TSG den Abstand auf den Tabellenfünften Borussia Mönchengladbach auf einen Punkt. Die Schalker bleiben durch die Niederlage auf dem 15. Tabellenplatz. 1-bundesliga-hoffenheim-gewinnt-52-auf-schalke 1. Bundesliga: Hoffenheim gewinnt 5:2 auf Schalke Sport Überregionale Schlagzeilen 1 1. Bundesliga 1899 1899 Hoffenheim Alexander Auswärtsspiel Ball Borussia Borussia Mönchengladbach Bundesliga Burgstaller Die Linke Doppelpass elfmeter Embolo FC Schalke FC Schalke 04 Führung Hoffenheim Kugel Kurz laufen Linke Mönchengladbach niederlage Rechte Schalke Schalke 04 Schiedsrichter Sieg Spieltag Stürmer tor tsg TSG 1899 Hoffenheim Zentrum | Presse AugsburgKerem Demirbay (TSG 1899 Hoffenheim), über dts Nachrichtenagentur

In der 25. Minute erzielte Ishak Belfodil das Führungstor für Hoffenheim. Ein langer Ball der Schalker war von Belfodil 20 Meter vor dem Schalker Kasten abgefangen worden, der einen Doppelpass mit seinem Teamkollegen Nadiem Amiri spielte. Belfodil überlistete daraufhin kurz vor dem Strafraum den Schalker Verteidiger Matija Nastasić mit einem Beinschuss und knallte das Leder aus halbrechter Position ins rechte Eck.

Andrej Kramaric baute die Führung für die TSG kurz vor der Halbzeitpause in der 45. Minute weiter aus. Der Hoffenheimer Mittelfeldspieler Kerem Demirbay hatte den Ball im Zentrum bekommen, nahm anschließend Tempo auf und steckte im richtigen Moment durch die Schalker Abwehrreihen für den lauernden Kramaric durch. Dieser tauchte rechts im Strafraum auf und schoss das Leder ins lange Eck. In der 60. Minute gelang Daniel Caligiuri der Schalker Anschlusstreffer durch einen verwandelten Elfmeter.

Zuvor hatte der Hoffenheimer Verteidiger Pavel Kaderabek nach einem Eckball den Schalker Stürmer Breel Embolo im Strafraum am Fuß getroffen, weswegen Schiedsrichter Christian Dingert auf den Punkt zeigte. In der 65. Minute baute Ádám Szalai die Hoffenheimer Führung wieder aus. Belfodil hatte gefühlvoll von der rechten Seite ins Zentrum geflankt, wo sich Szalai im Rücken des Schalker Verteidigers Nastasic frei laufen konnte und aus acht Metern ins Tor köpfte. In der 73. Minute erzielte Nadiem Amiri den vierten Hoffenheimer Treffer der Partie.