Am 21. Spieltag der 1. Fußball-Bundesliga hat Bayer 04 Leverkusen auswärts gegen den 1. FSV Mainz 05 mit 5:1 gewonnen. Bereits in der 5. Minute erzielte Wendell den Führungstreffer für die Leverkusener. Kevin Volland hatte sich einen freien Ball auf der linken Seite erlaufen und ihn anschließend auf den zweiten Pfosten geflankt, wo Karim Bellarabi den Ball direkt aufs Tor brachte, aber nicht richtig traf. Julian Brandt (Bayer 04 Leverkusen), über dts Nachrichtenagentur

Einen knappen Meter vor der Torlinie stocherte Wendell den Ball ins Netz. Wenig später erzielte Robin Quaison in der 9. Minute den Ausgleichstreffer für die Mainzer. Ein Eckball von der rechten Seite kam kurz vor den Elfmeterpunkt, wo der Mainzer Verteidiger Alexander Hack einlief und auf den Leverkusener Kasten schoss.

Das Leder rutschte ihm dabei jedoch über den Schlappen und flog vor den zweiten Pfosten, wo Quaison nur noch den Fuß hinhalten musste. In der 20. Minute erzielte Kai Havertz den erneuten Führungstreffer für die Leverkusener. Der Mainzer Bell hatte einen Pass von Barreiro wegschlagen wollen, doch Julian Brandt kam dazwischen und rannte mit dem Ball die linke Seite entlang. Anschließend passte er flach in den Rückraum, wo Havertz das Spielgerät ins linke Eck nagelte.