1. Bundesliga: Stuttgart vergrößert Mainzer Abstiegssorgen

Am 19. Spieltag der 1. Fußball-Bundesliga hat der VfB Stuttgart zuhause gegen den FSV Mainz 05 mit 2:0 gewonnen. Beide Teams agierten von Beginn an auf Augenhöhe und Mainz hatte den ersten Abschluss in der elften Minute, als Onisiwo aus der Entfernung knapp links daneben zielte. In der 13. Minute meldete sich Stuttgart erstmals an, als Gonzalez per Volleyschuss das Tordach traf.

Dts Image 14332 Cdpooedcqe 3122 800 600Robin Quaison (Mainz 05), über dts Nachrichtenagentur

In der 24. Minute wurde es nach Hereingabe von Sosa gefährlich im Gästestrafraum, über Umwege packte Zentner aber vor Kalajdzic sicher zu. Ansonsten bot die Begegnung aber nicht viel sehenswertes, ein 0:0 zur Pause. Nach dem Seitenwechsel brach der VfB den Bann in der 55. Minute, als Sosas Flanke punktgenau auf den Kopf von Kalajdzic kam und der Österreicher oben links einnickte.

In der 61. Minute fast der Ausgleich für die Svensson-Elf, doch Onisiwo köpfte nach Latza-Freistoß nur an die Latte. Der FSV warf alles nach vorne und wurde in der 72. Minute bestraft, als Wamangituka nach einem Mainzer Angriff die Kugel eroberte, einmal über den gesamten Platz dribbelte und letztlich vor Zentner mittig vollstreckte. Darauf fanden die Gäste keine Antwort mehr, die Gastgeber gerieten nicht mehr in Gefahr. Mit dem Sieg festigt Stuttgart in der Tabelle Platz zehn, Mainz bleibt auf Rang 17 stehen.