1. Bundesliga: Union holt einen Punkt gegen Bayern München

Am elften Spieltag der 1. Fußball-Bundesliga hat Union Berlin im eigenen Stadion gegen den FC Bayern München mit 1:1 unentschieden gespielt. Die Gastgeber starteten furios und hatten in der ersten Minute durch Awoniyi allein vor Neuer direkt die Chance zur Führung, der Welttorhüter parierte jedoch glänzend. In der vierten Minute war aber auch er machtlos, als nach einer Ecke von Trimmel Prömel das Leder mit dem Hinterkopf platziert ins rechte Eck verlängerte.

1 Bundesliga Union Holt Einen Punkt Gegen Bayern MuenchenChristopher Lenz (Union Berlin), über dts Nachrichtenagentur

Die Münchener wirkten überrumpelt. In der 22. Minute hatte erneut Awoniyi die Riesenmöglichkeit zum Treffer, doch allein vorm Bayern-Keeper legte er die Kugel haarscharf rechts vorbei. Die Köpenicker führten hochverdient, der deutsche Rekordmeister kam überhaupt nicht richtig ins Spiel.

Entsprechend ging es mit der knappen Führung für den Außenseiter in die Kabinen. Nach der Pause übernahm die Flick-Elf immer mehr das Kommando, die Eisernen lauerten auf Konter. In der 56. Minute verpasste Awoniyi eine scharfe Hereingabe in der Mitte ganz knapp, seine dritte gute Chance an diesem Abend. Stattdessen setzte sich Coman mit einem Dribbling über links gegen zwei Gegenspieler durch und bediente in der Mitte Lewandowski, der das Leder in der 67. Minute ins Netz drückte.

Der Favorit drückte nun auf die Führung, die Berliner hatten nach einem Gegenstoß in der 76. Minute die Möglichkeit durch den eingewechselten Endo, Neuer fing aber sicher. In der 89. Minute hatte der Gast die große Möglichkeit das Ganze zu drehen, doch Luthe pflückte den Kopfball von Sané glänzend von der Linie. Am Ende behielt Union einen Punkt in der Hauptstadt und bleibt in der Tabelle vorerst Sechster, während Bayern München die Tabellenführung durch die bessere Tordifferenz vor Leipzig behauptet.