1. Bundesliga: Wolfsburg gewinnt Spektakel gegen Bremen

Am neunten Spieltag der 1. Fußball-Bundesliga hat der VfL Wolfsburgim eigenen Stadion gegen den SV Werder Bremen mit 5:3 gewonnen. Die Hanseaten konzentrierten sich von Beginn an auf die Defensive, Wolfsburg suchte nach der Lücke. In der 13. Minute tauchte Bremen dann aber doch auch mal vorne auf und ging direkt in Führung: nach Ballverlust von Lacroix nahe dem eigenen Strafraum bediente Osako in der Mitte Bittencourt und der Angreifer netzte aus kurzer Distanz ein.

1 Bundesliga Wolfsburg Gewinnt Spektakel Gegen BremenLeonardo Bittencourt (Werder Bremen), über dts Nachrichtenagentur

Die Antwort der Gastgeber folgte in der 22. Spielminute, als Ridle Baku rechts am Strafraum Friedl vernaschte und aus 18 Metern flach ins kurze Eck traf. In der 25. Minute drehten die Autostädter das Spiel sogar bereits, als Brekalo nach einem kurzen Freistoß links in den Strafraum dribbelte und Brooks seine Flanke ins linke Eck köpfte. Werder steckte das aber schnell weg und glich in der 35. Minute aus, als der kurz zuvor für den verwarnten Mbom eingewechselte Möhwald nach Ecke von Augustinsson ins linke Eck köpfte.

Aber auch darauf reagierte die Glasner-Elf postwendend, als Mehmedi in der 37. Minute im Strafraum nach Hereingabe von Brekalo die Kugel nicht kontrollieren konnte und stattdessen Weghorst das Rund über die Linie drückte. Nach dem Seitenwechsel ging es turbulent weiter, als Rashica den Ball in der 47. Minute in die Mitte gab und Brooks das Leder unglücklich in den eigenen Kasten lenkte. Die Kohfeldt-Elf wurde offensiv immer besser. Dennoch erzielte erneut das Heimteam die Führung in der 76. Minute, als Weghorst nach Roussillon-Flanke mustergültig gegen Pavlenkas Laufrichtung einnickte.

In der 80. Minute geriet Werder auch noch in Unterzahl, als Möhwald einen Fehlpass auf Philipp spielte, ihn festhielt, um den Konter zu verhindern und dafür Gelb-Rot sah. Die Grün-Weißen warfen dennoch alles nach vorne und kassierten in der Nachspielzeit durch den eingewechselten Bialek noch das fünfte Gegentor. Am Ende siegte Wolfsburg in einem spektakulären Spiel gegen Werder Bremen und klettert in der Tabelle auf Rang fünf, während Bremen auf dem neunten Platz verharrt.

dts/pa