In der Nacht von Montag auf Dienstag wurde die integrierte Leitstelle Allgäu gegen 02:05 Uhr über einen Dachstuhlbrand eines Mehrfamilienhauses in der Straße „An der Halde“ in Buchloe informiert.

191029-Dachstuhlbrand-Buchloe-17 100.000 Euro Schaden bei Dachstuhlbrand in Buchloe - Bewohner müssen evakuiert und im nahen Bahnhof versorgt werden News Ostallgäu Polizei & Co Brand Buchloe Evakuierung Feuerwehr Haus | Presse Augsburg
Foto: Jeremy Rizer

Umgehend wurden zahlreiche Rettungskräfte alarmiert. Neben Rettungsdienst und der Feuerwehr aus Buchloe waren Streifen der Polizei Buchloe, Kaufbeuren und Bad Wörishofen im Einsatz. Vor Ort wurde festgestellt, dass es in einer Wohnung im Obergeschoss zu einem Brandausbruch gekommen war. Durch das schnelle Eingreifen der Feuerwehr konnte der Brand eingedämmt und ein Vollbrand des Gebäudes verhindert werden. Alle Bewohner des Mehrparteienhauses konnten ihre Wohnungen selbst und unverletzt verlassen. Während der Löscharbeiten wurden sie aufgrund der kalten und nassen Witterung im nahegelegenen Bahnhof versorgt und betreut.

Noch in der Nacht wurden die ersten Ermittlungen zur Brandursache durch den Kriminaldauerdienst Memmingen aufgenommen. Diese werden am Folgetag durch die Kriminalpolizei Kaufbeuren fortgeführt. Bislang können keine Angaben darüber gemacht werden. Nach ersten Schätzungen beläuft sich der Sachschaden auf ca. 100.000 Euro.