Der Haltepunkt Augsburg Morellstraße bekommt einen neuen Bahnsteig. Die Modernisierungsarbeiten beginnen am 5. Oktober und sollen bis zum 12. Dezember abgeschlossen sein. In dieser Zeit können keine Züge an der Station halten. 

Augsburg Morellstraße
Bild: Deutsche Bahn

Die Bahn bittet die Reisenden, alternativ die Regionalzüge zwischen Augsburg Hauptbahnhof und Augsburg Haunstetter Straße zu nutzen. Von der Station Haunstetter Straße (Gleis 3) führt eine Treppe ins Bismarckviertel zur Hochfeldstraße. Von dort erreichen Reisende die Morellstraße über einen rund fünfminütigen Fußweg entlang der Von-der-Tann-Straße. Für diesen Reiseweg bedarf es keiner Änderung der gültigen Fahrkarten zur Station Augsburg-Morellstraße. Alternativ empfiehlt sich zwischen Augsburg Hauptbahnhof und der Morellstraße auch die Nutzung der Straßenbahn- und Buslinien der Augsburger Verkehrsgesellschaft (AVG). Für die Schüler des St. Anna-Gymnasiums gibt es an Schultagen einen Schienenersatzverkehr zwischen Bobingen und Augsburg Morellstraße. In Bobingen besteht Anschluss an den regulären Zugverkehr in bzw. aus Richtung Buchloe bzw. Kaufering. 

Höherer Bahnsteig und neuer Treppenaufgang

Die Deutsche Bahn baut den Haltepunkt Morellstraße komplett neu. Er wird auf eine Höhe von 55 Zentimetern über Schienenoberkante erhöht, damit erleichtert sich für die Fahrgäste der Ein- und Ausstieg. Der neue Bahnsteig erhält einen modernen Pflasterbelag, ein Wetterschutzhaus, ein Blindenleitsystem sowie eine neue Beleuchtung. Dazu erneuert die DB die bestehende Treppenanlage, die ein Zwischenpodest und eine moderne Einhausung erhält. Zunächst wird der bestehende Bahnsteig zurückgebaut, anschließend beginnen die Kabeltiefbauarbeiten und der Neubau des Bahnsteiges. Zum Schluss entsteht die neue Treppenanlage mit Einhausung. Die Inbetriebnahme der runderneuerten Station ist zum Fahrplanwechsel am 13. Dezember geplant. 

Insgesamt investiert die DB mit Mitteln der Leistungs- und Finanzierungsvereinbarung (LuFV) zwischen Bund und Bahn rund 1,4 Millionen Euro in die Baumaßnahme.  (pm)