16-Jährige wird in Augsburg-Haunstetten sexuell belästigt

Ende März soll ein Mann in Augsburg-Haunstetten eine 16-Jährige auf offener Straße sexuell belästeigt. Der Fall beschäftigt nun die Staatsanwaltschaft.

Pexels Markus Spiske 3671134

Foto von Markus Spiske von Pexels

Am 29. März war eine 16-Jährige mit dem Familienhund in Augsburg-Haunstetten Gassi gegangen. Im Bereich der Haferstrasse traf sie auf einen Mann, der zudringlich geworden sein soll. Dabei hat er auch furchteinflößende Kommentare von sich gegeben.

Der Fall ist der Polizei bekannt und es wurde auch umgehend darauf reagiert. Es wurden sofort Ermittlungen wegen des Verdachts der sexuellen Belästigung aufgenommen. Man konnte dabei einen Tatverdächtigen namentlich identifizieren. Das Ermittlungsergebnis wurde bereits an die Staatsanwaltschaft Augsburg übersandt.

Ob der Mann sich noch wegen weiterer Delikte strafbar gemacht hat, ist ebenfalls Gegenstand der Ermittlungen. Die Polizei ist vorvergangene Woche auch persönlich an den Mann herangetreten und hat ihn entsprechend aufgefordert, derartiges Verhalten – auch strafrechtlich nicht relevantes, sondern unangebrachtes – zu unterlassen.

Die weitere Bearbeitung hat die Staatsanwaltschaft Augsburg übernommen.