160 statt 70 auf der B2 bei Augsburg | Polizei schnappt Raser nach Fahndung auf A8 bei Leipheim

AUGSBURG/LEIPHEIM. Heute in den späten Vormittagsstunden geriet auf der Bundesstraße 2  ein in Richtung Augsburg fahrender Pkw mit moldauischer Zulassung in eine Geschwindigkeitsüberwachung. Bei erlaubten 70 km/h in diesem Bereich wurde das Fahrzeug mit über 160 km/h gemessen. Die extrem hohe Geschwindigkeitsüberschreitung veranlasste die Polizei in Augsburg zu einer Fahndung

Tatsächlich setzte der Pkw seine Fahrt auf der BAB A8 in Richtung Stuttgart fort und eine Zivilstreife der Verkehrspolizeiinspektion Neu-Ulm konnte im Bereich Leipheim das Fahrzeug stoppen und der Raserei ein Ende setzen. Beim verantwortlichen Fahrzeugführer, einem 28-jährigen moldauischen Staatsbürger mit Wohnsitz in Rumänien, behielten die Beamten eine Sicherheitsleistung in Höhe von 1.000Euro an Ort und Stelle ein. Ferner erwartet den Temposünder ein dreimonatiges Fahrverbot.
(VPI Neu-Ulm)