2. Bundesliga: Hamburg gewinnt gegen Nürnberg

Am 19. Spieltag der 2. Fußball-Bundesliga hat der Hamburger SV das Heimspiel gegen den 1. FC Nürnberg mit 4:1 gewonnen. Durch die Niederlage rutschte Nürnberg vom 16. Tabellenplatz auf den 17. Rang. Der HSV bleibt trotz des Sieges auf dem zweiten Tabellenplatz mit drei Punkten Abstand zum Tabellenführer Arminia Bielefeld.

2-bundesliga-hamburg-gewinnt-gegen-nuernberg 2. Bundesliga: Hamburg gewinnt gegen Nürnberg Sport Überregionale Schlagzeilen 1 1. FC Nürnberg 2. Bundesliga 4 Arm Ball Bielefeld Bundesliga Die Linke elfmeter FC Nürnberg Führung Hamburg Hamburger SV Handwerker Heimspiel HSV Kugel Linke Lukas Markus niederlage Nürnberg Platz Rechte Schiedsrichter Schmidt Schuss Sieben Spiel Spieltag Stuttgart tim VFB VFB Stuttgart Videobeweis | Presse AugsburgGideon Jung (HSV), über dts Nachrichtenagentur

Der VfB Stuttgart steht punktgleich mit dem HSV, aber aufgrund des schlechteren Torverhältnisses auf dem dritten Tabellenplatz. In der 17. Minute erzielte Bakery Jatta das Führungstor für die Hausherren. Hamburgs Mittelfeldspieler Jeremy Dudziak hatte seinen Teamkollegen Kittel auf der linken Seite bedient, der an Grundlinie flach vor den kurzen Pfosten flankte, wo Jatta den Ball aus kurzer Distanz ins linke Eck schoss.

In der 28. Minute baute Lukas Hinterseer durch einen verwandelten Elfmeter die Führung für den HSV weiter aus. Zuvor hatte Nürnbergs Verteidiger Konstantinos Mavropanos seinen Gegenspieler Dudziak im eigenen Strafraum zu Fall gebracht, weswegen der Schiedsrichter Markus Schmidt auf den Punkt zeigte. Tim Handwerker gelang in der 51. Minute der Anschlusstreffer für Nürnberg. Hamburgs Verteidiger Tim Leibold hatte mit einem Querpass vor dem eigenen Strafraum Handwerker ins Spiel gebracht, der viel Platz hatte und anschließend das Leder aus halblinker Position aus rund 22 Metern mit links ins untere rechte Eck knallte.

In der 67. Minute erzielte Sonny Kittel per Elfmeter den mittlerweile dritten Treffer für die Hamburger in dieser Partie. Zuvor hatte Nürnbergs Abwehrspieler Georg Margreitter den Ball im eigenen Strafraum nach einem Schuss von HSV-Stürmer Hinterseer mit dem linken Arm abgewehrt, weswegen Schiedsrichter Schmidt nach Videobeweis erneut auf den Punkt zeigte. Gideon Jung baute in der 82. Minute die Führung für den HSV noch weiter aus. Hamburgs Mittelfeldspieler Adrian Fein hatte seinen Teamkollegen Leibold an die linke Grundlinie geschickt, der vor den langen Pfosten flankte, wo Jung die Kugel mit rechts aus gut sieben Metern ins flache linke Eck schoss.