Am 17. Spieltag der 2. Fußball-Bundesliga hat der FC Ingolstadt vor heimischer Kulisse gegen Hannover 96 mit 1:2 verloren. Die Gäste kamen mit mehr Dynamik in die Begegnung und gingen früh in Führung: in der neunten Minute rutschte eine Muroya-Flanke im Strafraum zu Beier durch, der das Leder aus wenigen Metern über die Linie spitzelte. Der FCI wirkte im ersten Spiel unter dem neuen Chefcoach Rüdiger Rehm überfordert, kaum etwas lief zusammen.

2 Bundesliga Harmloses Ingolstadt Unterliegt Hannover KnappSpieler von Hannover 96, über dts Nachrichtenagentur

In der 13. Minute hätte Ondoua schon erhöhen können, nach einer Kerk-Hereingabe setzte er seinen Versuch aber aus kurzer Distanz drüber. Stattdessen glich der Gastgeber ziemlich aus dem Nichts in der 29. Minute aus, als Gaus nach einer Marx-Flanke nicht bedrängt wurde und eiskalt vollstreckte. 96 eroberte die Führung in der 37. Minute aber zurück, als Muroya in der Mitte Maina bediente und dieser Buntic aus wenigen Metern bezwang.

Zur Pause führte die Dabrowski-Elf hochverdient. Nach dem Seitenwechsel blieben die Niedersachsen gefährlicher, in der 57. Minute rettete Buntic gerade noch gegen Maina. In der 62. Minute schien den Schanzern der Ausgleich zu gelingen, doch Beisters Treffer wurde wegen Abseits nicht anerkannt. Die Hausherren kamen ansonsten aber nicht zwingend genug vor den Kasten und mussten sich am Ende knapp geschlagen geben.

Mit dem Auswärtssieg klettert Hannover auf Rang elf, Ingolstadt bleibt abgeschlagenes Tabellenschlusslicht. In den Parallelspielen der 2. Bundesliga spielte Kiel gegen Sandhausen mit 2:2 unentschieden und Paderborn unterlag Darmstadt mit 0:1.