Zum Auftakt des 5. Spieltags in der 2. Fußball-Bundesliga hat der HSV das Spitzenduell gegen Darmstadt 98 in einer chaotischen Partie mit 1:2 verloren. Darmstadt ist damit neuer Spitzenreiter und kann an diesem Spieltag nur noch von Paderborn oder Heidenheim eingeholt werden, der HSV dagegen bleibt auf Rand vier und könnte bis zur Tabellenmitte durchgereicht werden.

In einer denkwürdigen Partie mit drei roten Karten gerieten die Treffer der Darmstädter Patric Pfeiffer (4.) und Phillip Tietz (7.) zu Beginn der Partie im zweiten Durchgang fast in Vergessenheit. Darmstadts Klaus Gjasula wurde in der 59. Minute mit Gelb-Rot vom Platz gestellt, fünf Minuten später Hamburgs Aaron Opoku ohne Vorwarnung, weil der sich zu einem Tritt hinreißen ließ, nachdem ihn Holland ans Trikot gegangen war, der dafür Gelb sah. Dann bekam sogar Hamburgs Coach Tim Walter eine gelbe Karte, weil er sich über eine mutmaßlich falsche Abseitsentscheidung derart laut beschwert hatte. Hamburgs Ransford Königsdörffer erzielte in der 87. Minute den Anschlusstreffer, wurde zwei Minuten später aber ebenfalls vom Platz verwiesen, nachdem er Ronstadt abseits des Balles eine Ohrfeige verpasst haben soll.

Die etwas weniger dramatische Partie zwischen dem FC Magdeburg und Hannover 96 endete parallel 0:4. Magdeburg ist damit auf Rang 16, Hannover auf Position acht.

Foto: Linienrichter beim Fußball mit Fahne, über dts Nachrichtenagentur

2 Bundesliga Hsv Verliert Chaoten Spiel Gegen Darmstadt