Das Netzwerk LinkedIn gibt es seit mittlerweile fast zwei Jahrzehnten. Es hat Millionen von Menschen dabei geholfen, neue Karrieremöglichkeiten zu entdecken, Investoren zu finden oder sich mit anderen Experten in ihrer Branche zu verbinden und Ideen und Visionen auszutauschen. 

Dennoch wird die Wirkung eines professionell gestalteten LinkedIn Profil immer noch häufig unterschätzt. Dabei erfordert es nicht unbedingt viel Aufwand, einen kompetenten Eindruck zu hinterlassen, egal ob bei dem eignen Unternehmen, Investoren, Kollegen oder vielleicht dem zukünftigen Arbeitgeber. 

1. Personalisiertes Titelbanner 

Dein Linkedin Titelbild kann so viel mehr sein als nur ein nichtssagendes Standardfoto. Mit nur wenigen Klicks ist es möglich, dein Banner zu personalisieren und etwa das Logo deines Unternehmens einzufügen. Die Maße sind dabei exakt auf die Vorgabe von LinkedIn abgestimmt. 

2. Professionelles Profibild mit Ausstrahlung

Standard Bewerbungsfotos sind mittlerweile einfach nur noch langweilig. Gerade junge Professionelle trauen sich immer mehr außerhalb der Normen zu denken. Trau dich ruhig etwas bei deinem Bewerbungsfoto!

3. Profil-Video hinzufügen 

Mit einem kurzen, aber eindrucksvollen Video können sich Unternehmen gleich von Beginn ein viel besseres Bild davon machen, wer du bist. Als Unternehmer kannst du deine Mission und Vision besser artikulieren, als einfach nur darüber zu schreiben. 

Bildschirmfoto 2022 06 09 Um 21.16.49
Quelle: Pexels

4. Kurz, aber oho: Die Zusammenfassung

Mit nur 220 Zeichen kannst du in der Headline beschreiben, wer du bist und was du machst. Das ist nicht viel, daher musst du direkt auf den Punkt kommen, ohne Besucher deines Profils direkt abzuschrecken. Also überlege dir gut, wie du dich und deine Arbeit in 2 Sätzen am besten beschreiben könntest. 

5. Storytelling anstatt Aufzählungen

In dem Abschnitt „Info“ hast du die Chance, dich ausführlicher zu präsentieren. Hier geht es darum zu zeigen, welche Art Mensch du bist und was deine Persönlichkeit ausmacht. Dabei kannst du dir alle Freiheiten nehmen, z. B. mit einem Zitat oder einer lustigen Anekdote beginnen. 

6. Steche heraus ohne Schlagwörter

Es gibt Millionen von Profilen auf LinkedIn und immer wieder sieht man die gleichen Phrasen. Trau dich, in dem „Info“ Teil wegzugehen von dem, was du denkst, was Unternehmen gerne hören würden. Schlage eine andere, überraschende Richtung ein und du wirst hervorstechen. 

Bildschirmfoto 2022 06 09 Um 21.16.54
Quelle: Pexels

7. Verwende Keywords in deinem Profil

Bist du an einem speziellen Job interessiert, finde heraus, welche Keywords rund um das Thema relevant sind und gesucht werden. Verwende diese auf natürliche Weise in einem Info-Text und der Berufserfahrung. 

8. Nutze den Fokus-Bereich

Im Fokus-Bereich kannst du Projekte, Veröffentlichungen von dir oder Posts von LinkedIn besonders hervorheben. Zeige der Welt, worauf du stolz bist und setze es gekonnt in Szene.

9. Bestätigte Kenntnisse sammeln

Stelle sicher, dass du alle für dich relevanten Fähigkeiten auflistest und diese aber auch bestätigen lässt, zum Beispiel von Kommilitonen, Arbeitskollegen, Arbeitgebern, aber auch Menschen, die nicht direkt in einem professionellen Rahmen mit dir zu tun haben. Diese können dir nämlich persönliche Fähigkeiten bestätigen. 

10. Kenntnistests machen & Abzeichen verdienen

Deine Top Skills kannst du noch besser hervorheben, indem du einen Test machst. Erhältst du eine hohe Bewertung, bekommst du eine Auszeichnung auf deinem Profil.

11. Aktiv bleiben & interagieren

Wie auf allen sozialen Netzwerken ist viel los auf LinkedIn. Das kann schon mal überfordern. Dennoch ist es extrem wichtig, innerhalb des Netzwerks aktiv zu bleiben. Das bedeutet auf Beiträge zu reagieren, zu kommentieren, aber ebenso auch selbst interessante branchenspezifische Artikel mit der Community zu teilen. 

Bildschirmfoto 2022 06 09 Um 21.16.59
Quelle: Pexels

12. Dein Netzwerk ausbauen

Erweitere regelmäßig dein Netzwerk, indem du interessanten Personen oder innovativen Unternehmen aus deiner oder einer anderen Branche folgst. So vernetzt du dich immer weiter, kannst Informationen teilen, News erfahren und bleibst up to date. 

13. Empfehlungen von vorherigen Arbeitgebern 

LinkedIn ist ja quasi dein Resümee – nur im Online Format. Genauso sollte es auch in deinem Online Profil sein. Verfügt dein vorheriger Arbeitgeber über ein LinkedIn Profil, ist das ganz einfach. 

14. Stelle deine Services vor

Als Selbstständiger, Freelancer oder Kleinunternehmer kannst du LinkedIn nutzen, um deine Services und die Besonderheiten deines Unternehmens vorstellen. 

15. Kontaktdaten in Szene setzen

Gib potenziellen Arbeitgebern oder Kunden die Chance dich direkt außerhalb von LinkedIn zu kontaktieren, zum Beispiel über deine eigene Webseite oder andere Social-Media-Kanäle, die du professionell nutzt. 

16. Absolutes No-Go: Rechtschreibfehler

Wenn du dein Profil veränderst, achte ganz besonders darauf, dass der Text keine Rechtschreibfehler enthält. Am besten benutzt du dafür eine Rechtschreib-Software oder ein Ad-On. 

17. Mit einer Vanity-URL aufhübschen

Beim Eröffnen eines LinkedIn Accounts wird anhand deines Profilnamens und einigen zufälligen Zahlen eine URL erstellt. Mit einer Vanity-URL kannst du selbst festlegen, wie der LinkedIn-Link zu deinem Profil aussehen soll. 

18. Zeige, dass du Leidenschaft hast

Lebenslanges Lernen ist unglaublich wichtig! Weiterbilden kannst du dich auch in Bereichen, die nichts mit deinem Beruf zu tun haben. Füge Kurse oder andere Weiterbildungen zu deinem Profil hinzu, um zu zeigen, was dich sonst noch interessiert. 

19. Verbinde deinen Lebenslauf mit LinkedIn

Erleichtere es zukünftigen Arbeitgebern deinen CV zu finden, indem du deinem Profil einen direkten Link zu deinem Lebenslauf hinzufügst. 

20. Tritt Gruppen bei und nutze sie

In einer Gruppe kannst du Leute aus deiner Branche oder einfach nur aus deiner Umgebung zusammenbringen, um Ideen auszutauschen, dich selbst zu präsentieren oder auch professionelle Verbindungen zu formen. 

Nutze LinkedIn besser!

Um auf LinkedIn gesehen zu werden, ist es besonders wichtig, die Plattform regelmäßig zu besuchen und aktiv zu bleiben. Außerdem sollte deine Profilinformation stets aktuell sein. Anhand der 20 Tipps wird es dir leichter fallen, einen Job via LinkedIn zu finden, dein Unternehmen oder Produkt vorzustellen und ein Netzwerk mit anderen Experten in deiner Branche aufzubauen. Viel Freude beim Netzwerken!