Bereits Ende Mai wurde der Lechradweg offiziell eröffnet. 244 Kilometer lang und aufgeteilt in fünf Etappen führt der Radweg von Marxheim bis ins Lechtal nach Steeg. An dem INTERREG geförderten Projekt ist auch der Landkreis Augsburg finanziell und organisatorisch als Projektpartner beteiligt. Projektkoordinator ist die Allgäu GmbH.

Langweidwasserkraftwerk Christian Pitz
Das Wasserkraftwerk Langweid | Foto: Christian Pitz

Die erste der fünf Etappen des Lechradweges mit insgesamt 48,6 Kilometern führt von Ellgau bis Gersthofen auch durchs Augsburger Land. Besonders sehenswert an diesem Streckenabschnitt im Landkreis sind u. a. das Wasserkraftwerk Ellgau, das Klostermühlenmuseum Thierhaupten, das Wasserkraftwerk in Langweid und die seltene Vogelart der Flussregenpfeifer bei Gersthofen. In Augsburg angekommen geht dort, genauer gesagt am Hochablass die Reise Richtung Landsberg am Lech weiter.

#heimatherzentdecken | Auf die Radl, fertig, los! Wege, den Landkreis Augsburg zu erradeln

Ab 30. Juni wird der Lechradweg zusätzlich von einer Lauschtour begleitet, die auch für sehbehinderte Menschen barrierefrei gestaltet ist. Ein digitaler Reiseassistent wird ebenfalls ab diesem Datum während der gesamten Reise über Unterkünfte, Ladestationen für E-Bikes und Sehenswürdigkeiten sowie Veranstaltungen entlang der Strecke informieren.

Alle ausführlichen Informationen über den gesamten Lechradweg finden Interessierte unter www.lechradweg.info

Der „Valparola“ von Alpina | „Must-have“ für Radfahrer – Ein Helm aus der Region