29 Deutsche sterben bei Busunglück auf Madeira

Bei einem schweren Busunglück auf der portugiesischen Ferieninsel Madeira sind nach übereinstimmenden Medienberichten 29 Menschen ums Leben gekommen.

Insgesamt war der Bus der deutschen Reisegruppe mit 57 Menschen besetzt. Bei den Opfern – 11 Männern und 18 Frauen – soll es sich nach Angaben des örtlichen Bürgermeisters um deutsche Touristen handeln. Von deutscher Seite gibt es noch keine offizielle Bestätigung.

Offenbar verlor der Busfahrer die Kontrolle über das Fahrzeug und der Busch stürzte einen Hang hinunter auf ein Haus.

Ae0996Bd D578 4A40 B09C 65F481A88Dce
Foto: Twitter


 

Besorgte Angehörige können unter der Rufnummer 030-50003000 an das Auswärtige Amt wenden.