29 Schulen mit 2100 Schülern werden sich an der Augsburger Bio-Pausenbrot-Aktion 2019 beteiligen

Die Bio-Pausenbrot-Aktion richtet sich an Kinder, Lehrkräfte und Eltern. Ein Aktionstag an den Schulen vermittelt anhand des täglichen Pausenbrots die Bedeutung umweltfreundlich produzierter Lebensmittel und gesunder Ernährung. Die Bio-Pausenbrot-Aktion der Arbeitsgemeinschaft „Biostadt Augsburg“ findet vom 12. bis 27. November in 104 Klassen an 29 Augsburger Grundschulen mit über 2100 Schülerinnen und Schülern statt.

multigrain-bread-1817791_1280 29 Schulen mit 2100 Schülern werden sich an der Augsburger Bio-Pausenbrot-Aktion 2019 beteiligen Augsburg Stadt News Politik Augsburg Bio-Pausenbrot-Aktion | Presse Augsburg
Symbolbild

Die Kinder erhalten eine mit Biolebensmitteln gefüllte Brotbox. Begleitend dazu besuchen „Bio-Experten“ aus verschiedenen Bereichen jede Klasse und sensibilisieren die Schulkinder altersgerecht für die Themen Lebensmittelproduktion, Ressourcenverschwendung, Klimawandel, Artensterben und Umweltverschmutzung.

Auftaktveranstaltung an der Elias-Holl-Grundschule

Am Montag, 11. November, findet die Auftaktveranstaltung für die Bio-Pausenbrot-Aktion statt, bei der das Projekt und die beteiligten Akteure öffentlich vorgestellt werden.Gesundheitsreferent Dirk Wurm, Bildungsreferent Hermann Köhler und Umweltreferent Reiner Erben eröffnen die Veranstaltung.

Mit Florian Breuer, Hannes Aigner und Ricarda Funk übernehmen auch in diesem Jahr wieder Augsburger Kanutinnen und Kanuten die Schirmherrschaft für die Bio-Pausenbrot-Aktion.