Am frühen Dienstagmorgen, 13.09.2022, geriet kurz vor 00:30 Uhr ein landwirtschaftliches Anwesen in einem Ortsteil von Marktoberdorf in Brand.

Das Feuer brach offensichtlich im Wirtschaftsteil aus. In der Folge geriet ein benachbartes landwirtschaftliches Anwesen ebenfalls im Wirtschaftsteil in Brand. An einem Dritten Anwesen kam es aufgrund des Funkenfluges zu einem Brandschaden an einer Kaminverkleidung.

20220913 011459
Foto:. Nikolas Schäfers

Durch das schnelle Eingreifen der Feuerwehren konnte bei beiden landwirtschaftlichen Anwesen die Wohnhäuser gerettet werden. Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 2.000.000 – 3.000.000 EUR. Die Brandursache ist derzeit noch unklar.

Eine Person wurde während des Brandes leicht verletzt. Bei dem Brand waren insgesamt 170 Kräfte der Freiwilligen Feuerwehren Aitrang, Bertholdshofen, Lengenwang, Marktoberdorf, Obergrünzburg, Rieder, Stötten und Sulzschneid im Einsatz. Der Rettungsdienst war mit 9 Kräften vor Ort. Die ersten Ermittlungen vor Ort wurden durch die Polizeiinspektion Marktoberdorf, die Polizeiinspektion Kaufbeuren sowie den Kriminaldauerdienst Memmingen geführt. Die weitere Sachbearbeitung zur Klärung der Brandursache wird durch das Fachkommissariat der Kriminalpolizei Kempten übernommen.

Landwirtschaftlicher Stadel in Wertach wird Raub der Flammen – 1,5 Millionen Schaden

Auf dieser Seite lesen Sie die Pressemitteilungen der Polizeiinspektionen oder Feuerwehren. Diese werden »ungeprüft« von uns veröffentlicht. Für die Inhalte übernimmt Presse Augsburg keinerlei Verantwortung. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an die jeweilige Dienststelle.