3:0! Der FCA klettert auf Rang 7

Nach zuletzt drei Niederlagen aus vier Spielen waren gegen den Aufsteiger aus Paderborn die drei Punkte bereits vorher fest eingeplant. Allerdings sind die Ostwestfalen eine der Überraschungsmannschaften der diesjährigen Bundesligasaison. Der Aufsteiger rangierte vor der Partie mit 15 Punkten auf dem 7. Tabellenplatz. Dank des souveränen 3:0 Erfolgs gelang den Fuggerstädtern der nächste wichtige Heimsieg für den Klassenerhalt. Der FCA bleibt Zuhause eine Macht und verdrängt den SC Paderborn mit  15 Punkten dank des besseren Torverhältnisses von Rang 7.

fca_paderborn_20141108_0032 3:0! Der FCA klettert auf Rang 7 Bildergalerien FC Augsburg Sport Augsburg Bundesliga DFL FC Augsburg FCA heimsieg paderborn SC Paderborn SGL SGL-Arena Weinzierl | Presse Augsburg
3:0! Der FCA klettert auf Rang 7 | Foto: Sebastian Pfister

Die Paderborner spielten zu Beginn frech nach vorne und setzte die Rot-grün-weißen früh unter Druck. Marwin Hitz musste so den ein oder anderen weiten Ball nach vorne zu spielen. Dem SCP gehörte dann auch die erste Chance der Partie. Wemmer kam über links und flankte in die Mitte, aber Kachungas Schuss ging aus 11 Metern knapp über das Tor der Augsburger (3.).

Den ersten gefährlichen Angriff der Augsburger leiteten die Paderborner mit einem leichtfertigen Ballverlust ein. Bakalorz vertändelte in der Nähe des eigenen Strafraums den Ball. Altintop schnappte sich das Leder und steckte die Kugel wunderbar auf Tobi Werner durch. Werner tauchte alleine vor Torwart Lukas Kruse auf und schob eiskalt mit links ins rechte unter Eck zur 1:0 Führung ein (7.).

Der FCA konnte nun mit der Führung im Rücken den Ball in den eigenen Reihen laufen lassen. Die Paderborner wirkten geschockt und fand zunächst kein Rezept gegen die defensiver agierenden Schwaben. Die Fuggerstädter hätten wenig später sogar nachlegen können, aber Altintops Schuss aus halblinker Position ging einen halben Meter am Kasten der Gäste vorbei (14.).

fcaugsburg_hsv 3:0! Der FCA klettert auf Rang 7 Bildergalerien FC Augsburg Sport Augsburg Bundesliga DFL FC Augsburg FCA heimsieg paderborn SC Paderborn SGL SGL-Arena Weinzierl | Presse AugsburgDie Partie verflachte dann zunehmend gegen Mitte der ersten Halbzeit und es dauerte bis zur 37. Minute bis einer der Keeper wieder ernsthaft eingreifen musste. Marwin Hitz reagierte dabei glänzend und kam gerade noch rechtzeitig aus seinem Kasten um Wemmer am Abschluss zu hindern. Der war nach Zuspiel von Stoppelkamp am Fünfmeterraum aufgetaucht. Wemmer musste wenig später wegen Leistenproblemen ausgewechselt werden.

Die Rot-grün-weißen wachten daraufhin wieder auf und versuchten selbst nachzulegen. Baiers Torschuss wurde jedoch geblockt (43.) und Babas Schuss aus sehr spitzem Winkel ging am Tor vorbei (44.). Es blieb bei der 1:0 Halbzeitführung.

Es waren nach der Halbzeit noch nicht alle der 27.755 Zuschauer zurück auf ihren Plätzen, als Tobi Werner nach Flanke von Paul Verhaegh per Flugkopfball zum 2:0 einköpfte (47.). Die bayerischen Schwaben nutzten heute, anders als im Spiel gegen Schalke, ihre Chancen kaltschnäuziger.

fca_paderborn_20141108_0015 3:0! Der FCA klettert auf Rang 7 Bildergalerien FC Augsburg Sport Augsburg Bundesliga DFL FC Augsburg FCA heimsieg paderborn SC Paderborn SGL SGL-Arena Weinzierl | Presse Augsburg

Paderborn zeigte Moral und erspielte sich einige gute Chancen auf den Anschlusstreffer. Die besten Chancen vergaben jedoch Stoppelkamp (49. und 54.) und Ziegler per Kopfball (61.).

Die Fuggerstädter brachte aber niemand mehr von der Siegerstraße ab und sie verkörperten heute echte Effizienz. Tobi Werner brachte aus der Nähe der Eckfahne eine Freistoßflanke in die Mitte und Callsen-Bracker stieg am höchsten. Er köpfte zum entscheidenden 3:0 ein (68.).

Der FCA hätte dann noch das ein oder andere Tor machen könne, aber mit der 3:0 Führung im Rücken, mussten sich die Schwaben nicht lange über vergebene Torchancen ärgern.

Augsburg gewinnt dank der Kaltschnäuzigkeit völlig verdient gegen Paderborn und klettert vorerst auf den 7. Tabellenplatz. Mit zwei Toren und einer Torvorlage war Tobi Werner der Mann des Spiels.

Das nächste Spiel bestreitet der FCA am Sonntag den 23. November im schwäbischen Derby gegen den VfB Stuttgart.

Aufstellung:
FC Augsburg: Hitz – Verhaegh, Callsen-Bracker, Klavan, Baba – Baier, Feulner – Bobadilla (Esswein 61.), Altintop (Djurdjic 85.), Werner – Matavz (Mölders 76.)

SC Paderborn: Kruse – Wemmer (Vucinovic 44.), Ziegler, Strohdiek, Brückner – Bakalorz – Stoppelkamp, Koc (Saglik 58.), Vrancic, Meha (Rupp 72.) – Kachunga

Tore: 1:0 Werner (7.); 2:0 Werner (47.); 3:0 Callsen-Bracker (68.)

Gelbe Karten: Feulner (31.); Bakalorz (33.), Stoppelkamp (39.); Ziegler (45.)

Schiedsrichter: Daniel Siebert

Zuschauer: 27.755

Alle Bilder des Spiels von Presse Augsburg-Fotograf Sebastian Pfister