30 Kitas in Augsburg werden ab heute bestreikt

Heute beginnt ein für mindestens 14 Tage angesetzter Streik bei den kommunalen Kindertagesstätten. Beginnen werden die Maßnahmen in München, Nürnberg, Erlangen, Fürth und auch in Augsburg. Hier sind 30 Einrichtungen betroffen. Die Arbeitnehmervertreter fordern eine finanzielle Aufwertung der Sozial- und Erziehungsberufe.

kindergarten-421623_1280 30 Kitas in Augsburg werden ab heute bestreikt News Politik Augsburg BGB BGB 616 Erlangen Fürth Kindergarten Kita München Nürnberg Streik Ulrike Bahr | Presse Augsburg
Auch in Augsburg können die Kinder heute nicht in die 30 städtischen Kitas | Symbolbild

Für mindestens 14 Tage haben die Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW) und der dbb Beamtenbund ihre Mitglieder zu Streikmaßnahmen in den kommunalen Kindertageseinrichtungen aufgerufen. Sie fordern eine finanzielle Aufwertung der Sozial- und Erziehungsberufe. Nach fünf Verhandlungsrunden sind die bisherigen Gespräche mit den Arbeitgebervertretern gescheitert. Nun wird also ab dem heutigen Montag gestreikt, Für die Betreuung ihrer Kinder müssen sich die Eltern etwas anderes überlegen. Einen Rechtsanspruch auf zusätzliche freie Tage aufgrund der Verhinderungssituation haben Eltern nicht. Das Bürgerliche Gesetzbuch (BGB) sieht zwar im Paragraph 616 vor, dass Eltern bei persönlichen Verhinderungsgründen für eine kurze Zeit zuhause bleiben können, dieser ist allerdings in der Rechtsprechung stark umstritten. Zusätzlich sind die Eltern in der Beweispflicht, dass man belegen muss, dass es absolut keine andere Lösung für die Betreuung möglich war, als dies selbst zu übernehmen und zuhause zu bleiben. Um Ärger mit dem Arbeitgeber zu verhindern sollte man davon Abstand nehmen.

Auch in Augsburg werden städtische Kindertagesstätten bestreikt. Es sind 30 Einrichtungen davon betroffen. Die Mitarbeiter der Kitas werden ihren Streiktag mit einer Menschenkette unter dem Motto: „Wir halten zusammen“ um 13 Uhr zwischen Rathaus und Dom beenden. Auch die Augsburger Bundestagsabgeordnete Ulrike Bahr hat ihr Kommen und ihre Unterstützung bereits angekündigt.