300 Fahrgäste müssen in Augsburg aus Zug evakuiert werden

Gegen 17:40 Uhr wurde die Berufsfeuerwehr Augsburg zu einem liegengebliebenen Zug auf Höhe Sportplatz zur Straße „Am Eiskanal“ gerufen.

25A13Eac Fd99 498B 91Bd Bcae81507D73
Foto:Feuerwehr

 

Vermutlich aufgrund eines Technischen Defekts konnte ein Zug mit ca. 300 Fahrgästen nicht mehr weiterfahren. Ein Ersatzzug wurde von der Deutschen Bahn aufs gegenüberliegende Gleis gefahren. Über eine Lärmschutzwandtür verschaffte sich die Feuerwehr Zugang zur Gleisanlage.

Bei Ankunft der Feuerwehr klopften viele Fahrgäste an die Scheiben, vermutlich stand der Zug schon länger und die Gäste warteten sehnlichst auf eine Evakuierung mit der verbundenen Weiterfahrt. Als Umsteighilfe diente ein Spezial-Schnell-Einsatzgerüst, dass genau zwischen die Züge passte.

Kurze Zeit später wurde der Zug mehrere Meter verfahren, damit alle Gäste austeigen konnten. Nach ca. 30 min war der Einsatz beendet.

Auf dieser Seite lesen Sie die Pressemitteilungen der Polizeiinspektionen oder Feuerwehren. Diese werden »ungeprüft« von uns veröffentlicht. Für die Inhalte übernimmt Presse Augsburg keinerlei Verantwortung. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an die jeweilige Dienststelle.