3G-Regelungen und Kontaktbeschränkungen für das Oberallgäu und die Stadt Kempten

Auch im Oberallgäu und in der Stadt Kempten ist die Zahl der Corona-Neuinfektionen in den vergangenen Tagen spürbar gestiegen. Die Sieben-Tage-Inzidenz hat konstant die Schwellenwerte 35 bzw. 50 (Kempten) überschritten, weitere Maßnahmen nach der Infektionsschutzverordnung treten ab heute in Kraft.

Architecture 1587003 1280
Bild von PIRO4D auf Pixabay

Am Freitag, 27.08.2021, hat die Sieben-Tage-Inzidenz im Landkreis Oberallgäu den Schwellenwert von 35 Fällen innerhalb von sieben Tagen pro 100.000 Einwohner den dritten Tag in Folge überschritten. Dies bedeutet, dass nach der aktuell geltenden 13. Bayerischen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung ab dem heutigen Sonntag, 29. August, nun auch im Oberallgäu strengere Regeln in Kraft treten und für den Zutritt zu bestimmten Aktivitäten im Innenbereich die 3G-Regel (geimpft, genesen oder getestet) gilt.

Strengere Zutrittsregeln für Ungeimpfte

Ab Sonntag sind für Ungeimpfte Testungen Voraussetzung für

  • die Teilnahme an Veranstaltungen in geschlossenen Räumen (z. B. öffentliche und private Veranstaltungen, Sport- und Kulturveranstaltungen)
  • den Zugang zur Innengastronomie
  • die Inanspruchnahme körpernaher Dienstleistungen in geschlossenen Räumen
  • Zugang zu geschlossenen Räumen von bestimmten Freizeit- und Kultureinrichtungeneinrichtungen (z. B. Theater, Oper, Konzerthäuser, Bühnen, Kinos)
  • Sportausübungen in geschlossenen Räumen
  • sowie Beherbergungen. Hier gilt ein Testnachweiserfordernis bei Ankunft sowie zusätzlich alle weiteren 72 Stunden.
  • Zutritt zu Krankenhäusern und Heimen

Für Besucherinnen und Besucher und Beschäftigte in Bayerns Alten- und Pflegeheimen bleibt es wie bisher bei einem inzidenzunabhängigen Testerfordernis.

Regelungen zu Testnachweisen

Es ist ein negatives Testergebnis eines PCR-Tests, der vor höchstens 48 Stunden durchgeführt wurde, eines POC-Antigentests, der vor höchstens 24 Stunden durchgeführt wurde, oder eines unter Aufsicht vorgenommenen Selbsttests, der vor höchstens 24 Stunden durchgeführt wurde, nachzuweisen.

Ausgenommen von der Notwendigkeit der Vorlage eines Testnachweises sind asymptomatische Personen, die im Besitz eines auf sie ausgestellten Impfnachweises (geimpfte Personen) oder Genesenennachweises (genesene Personen) sind, Kinder bis zum sechsten Geburtstag und Schülerinnen und Schüler, die regelmäßigen Testungen im Rahmen des Schulbesuchs unterliegen.

Die öffentliche Bekanntmachung erfolgt im Amtsblatt des Landkreises Oberallgäu am 28.08.2021. Die Bekanntmachung kann außerdem auf der Internetseite des Landkreises unter www.oberallgaeu.org/bekanntmachungen  nachgelesen werden.

Noch weitreichendere Einschränkungen in Kempten

Der Inzidenzwert von 50 wurde in Kempten an drei aufeinander folgenden Tagen überschritten (25. bis 27. August 2021).

Die Stadt Kempten veröffentlicht dazu am 28. August 2021 eine öffentliche Not-Bekanntmachung. Diese ist ab unter www.kempten.de einsehbar.

Aufgrund dieser Überschreitungen gelten in der Stadt Kempten ebenfalls ab dem 29. August 2021 diejenigen Regelungen der 13. BayIfSMV, die an die Überschreitung der 7-Tage-Inzidenz von 50 geknüpft sind.

Diese Änderungen betreffen die

  • Allgemeine Kontaktbeschränkungen:  Der gemeinsame Aufenthalt im öffentlichen Raum, in privat genutzten Räumen und auf privat genutzten Grundstücken ist nur mit den Angehörigen des eigenen Hausstands sowie zusätzlich den Angehörigen zweier weiterer Hausstände gestattet, solange dabei eine Gesamtzahl von insgesamt zehn Personen nicht überschritten wird. Die zu diesen Hausständen gehörenden Kinder unter 14 Jahren bleiben für die Gesamtzahl weiterhin außer Betracht. Vollständig geimpfte oder genesene Personen werden nicht mitgezählt.
  • Öffentliche und private Veranstaltungen

Öffentliche Veranstaltungen aus besonderem Anlass und mit einem von Anfang an klar begrenzten und geladenen Personenkreis sind mit bis zu 25 Personen in geschlossenen Räumen und bis zu 50 Personen unter freiem Himmel einschließlich geimpfter oder genesener Personen zulässig. Des Weiteren müssen die nicht geimpften oder nicht genesenen Teilnehmer bei Veranstaltungen in geschlossenen Räumen über einen Testnachweis verfügen.

Private Veranstaltungen aus besonderem Anlass und mit einem von Anfang an begrenzten und geladenen Personenkreis wie Geburtstags-, Hochzeits- oder Tauffeiern und Vereinssitzungen sind mit bis zu 25 Personen in geschlossenen Räumen und bis zu 50 Personen unter freiem Himmel zuzüglich geimpfter oder genesener Personen zulässig. Des Weiteren müssen die nicht geimpften oder nicht genesenen Teilnehmer bei Veranstaltungen in geschlossenen Räumen über einen Testnachweis verfügen.

  • Schulen: Die Ausnahme von der Maskenpflicht für Schülerinnen, Schüler und Lehrkräfte nach Einnahme des Sitz- oder Arbeitsplatzes an Grundschulen und der Grundschulstufe der Förderschulen entfällt. Das bedeutet grundsätzlich Maskenpflicht am Sitz- oder Arbeitsplatz für Schülerinnen, Schüler und Lehrkräfte an allen Schulen und in allen Jahrgangsstufen. Ansonsten gilt hinsichtlich der Maskenpflicht § 20 Abs. 1 Satz 1 Nr. 2 der 13. BayIfSMV.

Näheres regeln die jeweiligen Vorschriften der 13. Bayerischen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung