10 Jahre Augsburg Calling – Auch zum FCA-Spiel gegen Union Berlin gibt es ein vielfältiges Programm

Da sich am kommenden Wochenende das erste Treffen von „Augsburg Calling“ mit Union Berlin nun bereits zum 10. Mal jährt, haben die Verantwortlichen dies zum Anlass genommen, ein vielfältiges Programm für die Berliner Gäste, aber natürlich auch für alle Augsburger Fans auf die Beine zu stellen. Im Rahmen des Heimspiels FC Augsburg gegen Union Berlin am Samstag, den 24. August 2019 wird das musikalische, soziale, kulturelle und sportliche Non-Profit-Gemeinschaftsprojekt also wieder ein Zeichen setzen: für gesellschaftliche Verständigung im Auftrag des Sports, der Kultur – gegen Gewalt, gegen Rassismus und gegen die Herabwürdigung sozialer Randgruppen.Imag0400

Die Fan-Initiative „Augsburg Calling“ setzt mit ihrer kompromisslosen Willkommenskultur neue Maßstäbe in der Gästebetreuung. Nirgendwo sonst werden Fußballfans in dieser Art und Weise willkommen geheißen. Das Programm verfolgt eine hohe Zielsetzung: keine Ausgrenzung – Inklusionsansatz – generationsübergreifend und schreibt sich damit auf die Fahne ausnahmslos ALLE Fußballfans zu einem freundlichen und friedlichen Fußball in die Friedensstadt Augsburg einzuladen. Das Projekt Augsburg Calling entstand bereits 2006/2007 aus dem Wunsch heraus, die Willkommenskultur in Augsburg, in Verbindung mit Fußball, zu fördern.

Bereits am 23. August wird es für geladene Gäste einen Empfang im Fürstenzimmer des Augsburger Rathauses und eine Führung durch den Goldenen Saal geben. Um 18:00 lädt dann Augsburg Calling die Fans beider Vereine ins Altstadt Cafe ein, wo es um 20:00 Uhr eine Lesung mit Frank Nussbrücker und Markus Krapf geben wird, die jeweils 111 Gründe haben, den 1. FC Union Berlin bzw. den FCA zu lieben. Wer mag, kann den Abend um 22:00 Uhr gemütlich in der Kult-Fußballkneipe „11er“ Fußball.Kultur.Kneipe ausklingen lassen.

Mit einem Frühschoppen im Altstadt Cafe oder einer interessanten Stadtführung geht es dann am Samstag den 24. August jeweils um 10:30 Uhr weiter. Wer die Kultur der Kulinarik vorzieht, hat die Auswahl zwischen zwei Klassikern: Die Stadtführung „2000 Jahre Augsburg“ sowie die Führung „Augsburger Stadtmarkt“. Treffpunkt für die kostenlosen Führungen ist jeweils 10:30 Uhr an der Tourist-Info am Rathausplatz. Um 15:30 Uhr findet dann die Begegnung zwischen FC Augsburg – 1.FC Union Berlin in der WWK Arena statt. Eine Besonderheit die es wohl auch nur in Augsburg gibt: Der FCA-KidsClub lädt auch Gästekids zur exklusiven Ehrenrunde direkt vor Spielbeginn ein: Gemeinsam drehen die jungen Fans beider Vereine eine Runde über den grünen Rasen und winken den Fans im Stadion zu. Ganz egal welche Mannschaft den Sieg erringt – gefeiert wird gemeinsam! Und zwar um 19:00 Uhr bei der Fan Party mit Livemusik im Rosenau-Biergarten am altehrwürdigen Rosenaustadion.Dsc 0617

Am Sonntag, 25. August können sich die Fans bei einem gemeinsamen Frühschoppen mit Blasmusik auf dem Plärrer – Schwabens größtem Volksfest – im Schaller Festzelt, um 11:00 Uhr voneinander verabschieden.

Gemeinsam mit der Regio Augsburg Tourismus GmbH, die als Träger  fungiert und der Stadt Augsburg als Kooperationspartner, entwickelte Gerhard Seckler, der Projektleiter und das Gesicht von Augsburg Calling, die Idee von diesem ganz besonderen „sportlich, musikalischen Kulturaustausch“ der aus dem Wunsch heraus entstand die Willkommenskultur in Augsburg in Verbindung mit dem Fußball zu fördern. Gewaltprävention und die Entwicklung des Konzeptes „pro Dialog“ stehen im Vordergrund. Gemeinsames Erleben, voller Stolz die eigene Stadt zeigen, gemeinsam feiern – so lassen sich bereits im Vorfeld Konflikte vermeiden. Augsburger „Augsburg Calling Fans“ laden die Fans des gegnerischen Gastvereins zu Stadtführungen, gemeinsamen Fanpartys, Lesungen und Diskussionsrunden ein. Wo Freundschaften entstehen, ist kein Platz für Gewalt, selbst wenn es auf dem Fußballfeld hoch her geht. Der Präventionsgedanke hat sich bewährt, zahlreiche Gegeneinladungen – sogenannte „Recalls“ – zu Auswärtsspielen, sprechen hier klar für sich. Mit der Initiative „Augsburg Calling“ ist den Verantwortlichen zwischenzeitlich ein europaweiter Struktur- und Imageaufbau in der Fan- und Fußballszene gelungen. Augsburg Calling heißt seine Fans ausnahmslos als Gäste willkommen – dies hat dazu beigetragen den respektvollen Umgang zwischen den Fans verschiedener Clubs nachhaltig zu fördern. Es hat sich zwischenzeitlich herumgesprochen, dass in Augsburg eine positive Willkommenskultur auch im Fußball selbstverständlich ist.7T5A5251 2

Der Bekanntheitsgrad ist zwischenzeitlich beachtlich. Das Projekt erhielt Förderung durch die DFL. ARD Sportschau, ZDF SPORTreportage sowie der Abo-Sender SKY berichteten über die erfolgreiche Faninitiative und auch über eine Auszeichnung als beste „Fanaktion des Jahres 2017“ durch das Fußball-Magazin „11 Freunde“ darf sich Augsburg Calling freuen..

Soviel Engagement überzeugte auch den FCA der als Kooperationspartner, ebenso wie die Stadt Augsburg, Augsburg Calling intensiv bei seiner Arbeit unterstützt.