50-Jähriger Landsberger stirbt bei einem Tauchunfall im Starnberger See

Gestern Abend kam ein 50-jähriger Taucher aus Landsberg/Lech bei einem Tauchunfall im Starnberger See ums Leben.

starnberger_see_1492365538 50-Jähriger Landsberger stirbt bei einem Tauchunfall im Starnberger See Landsberg am Lech News Polizei & Co Allmannshofen Notarzt Polizei Seeburg Starnberger See Tauchunfall | Presse Augsburg
Symbolbild | MaurusMeierhoffer / Pixabay

Gegen 18.30 Uhr, entdeckten Spaziergänger am Ostufer des Starnberger Sees, südlich der Seeburg bei Allmannshausen eine leblose Person im Wasser treiben und verständigten umgehend die Rettungskräfte. Kurz nach 19.00 Uhr waren die ersten Wasserretter am Unfallort, bargen den leblosen Taucher aus dem Wasser und begannen mit Reanimationsmaßnahmen, die leider nicht zum Erfolg führten. Der Notarzt konnte nur noch den Tod des Tauchers feststellen.

Wie die Ermittlungen der Kriminalpolizei Fürstenfeldbruck ergaben, war der 50-Jährige allein auf Tauchgang, welchen er, laut Auswertung des Tauchcomputers, kurz nach 17.00 Uhr begonnen hatte. Nur wenige Minuten später tauchte der Mann aus einer Tiefe von etwa 30 Metern relativ schnell wieder auf. Die genaue Ursache des tragischen Unfalles ist unklar. Hinweise auf Fremdverschulden ergaben sich bislang nicht.