Augsburger Staatsanwaltschaft erhebt Anklage gegen Juwelier-Räuberduo

Die Staatsanwaltschaft hat Anklagen gegen zwei russische Staatsangehörige im Alter von 38 und 48 Jahren, wegen schweren Raubes in 7 bzw. 5 Fällen zum Landgericht Augsburg erhoben.

pistole_revolver Augsburger Staatsanwaltschaft erhebt Anklage gegen Juwelier-Räuberduo News Polizei & Co Annastraße Juwelier Staatsanwaltschaft Augsburg Überfall | Presse Augsburg
Symbolbild

Die Angeschuldigten sind dringend verdächtig, in fünf Fällen gemeinsam Juweliergeschäfte in Luzern (2005), Lausanne (2011), Augsburg (2012 und 2014) und in Fürth (2014) mit Waffen, die echten Schusswaffen täuschend ähnlich sahen, überfallen und dabei neben rund 2000.- EURO Bargeld insgesamt knapp 200 Uhren im Gesamtwert von über 1,5 Mio. EUR und über 600.000.- Schweizer Franken erbeutet zu haben.

Darüber hinaus soll der 38-Jährige mit einem bzw. zwei noch nicht identifizierten Mittätern bei Raubüberfällen auf Juweliergeschäfte in Frankfurt am Main (2003) und Dortmund (2004) Uhren im Wert von ca. 600.000.- EUR erlangt haben. In dem Dortmunder Fall soll der Angeschuldigte, nachdem er auf der Flucht von einem Passanten angerempelt worden war, die Beute verloren haben.

Beide Angeschuldigte konnten nach dem Überfall auf einen Juwelier in der in der Augsburger Annastraße am 16. Dezember 2014 festgenommen werden und befinden sich seither in Untersuchungshaft.

Das Strafgesetzbuch sieht für jeden Fall des schweren Raubs eine Freiheitsstrafe von drei bis zu 15 Jahren vor.

Termine zur Hauptverhandlung wurden noch nicht bestimmt.

pm/pa