Herrmann auf der Vollversammlung des Bayerischen Bezirketags

Bayerns Innen- und Kommunalminister Joachim Herrmann hat auf der heutigen Vollversammlung des Bayerischen Bezirketags in Erlangen die Bayerische Verwaltung gelobt.

2019-09-30-BePo-Gebäude-–-29.jpg Herrmann auf der Vollversammlung des Bayerischen Bezirketags Bayern Politik & Wirtschaft | Presse Augsburg
Foto: Wolfgang Czech

„Unsere Mitarbeiter leisten auf allen staatlichen und kommunalen Ebenen jeden Tag Außerordentliches. Auch während der Hochzeiten der Corona-Krise hat jeder Einzelne seinen Anteil dazu beigetragen, dass der öffentliche Dienst handlungs- und leistungsfähig bleibt.“ Damit konnte den Menschen laut Herrmann das insbesondere in der Krise so wichtige Gefühl von Sicherheit gegeben werden. „Auch die Struktur unserer Krankenhäuser hat sich in der Corona-Krise einmal mehr bewährt“, lobte Herrmann.

Eine große Aufgabe für alle wird laut Minister weiterhin sein, dem Infektionsschutz auch in den kommenden Monaten Rechnung zu tragen. Auch die bezirklichen Gesundheitsunternehmen mit ihren mehr als 40 Fachkliniken für Psychiatrie und Neurologie haben in den vergangenen Wochen intensiv daran mitgearbeitet, die Corona-Pandemie zu bewältigen.

Um die finanzielle Leistungsfähigkeit der Kommunen trotz der Corona-Krise sicherzustellen beziehungsweise wiederherzustellen, soll am nächsten Mittwoch eine Gesetzesänderung vom Bayerischen Landtag verabschiedet werden. „Durch die zeitlich befristete Eröffnung kommunalwirtschaftlicher Handlungsspielräume begegnen wir auch den drohenden gesamtwirtschaftlichen Risiken“, so Herrmann.