Gestern wurde Geschichte geschrieben, in der Arena zu Augsburg. Der FC Augsburg hatte als Europapokal-Novize in die Saison gestartet den ruhmreichen FC Liverpool zu Gast. Am Ende konnte nach einem tollen Abend vor natürlich ausverkauftem Haus ein torloses Unentschieden gefeiert werden.

Der FCA (hier Esswein) zeigte ein tolles Spiel | Foto: Andreas Klein
Der FCA (hier Esswein) zeigte ein tolles Spiel | Foto: Andreas Klein

Auch wenn die Zeichen vor der Partie klar waren, so wollte man diese in Augsburg nicht allzu viel gelten lassen. Natürlich ging der mehrfache europäische Titelträger Liverpool am gestrigen Abend als Favorit in die Partie gegen den FCA. Mit viel Einsatz und Hingabe wollte man den Engländern aber zeigen wer Augsburg ist. Dies gelang eindrucksvoll. Nicht nur, dass die Zirbelnusskicker die Partie sehr ausgeglichen gestalten konnten, nein sogar die besseren Torgelegenheiten gingen auf das Konto der Weinzierl-Truppe. Hätte Esswein oder Werner kurz vor der Pause oder Altintop rund 25 Minuten vor dem Ende getroffen, wer weiß was dann in diesem Stadion noch so alles passiert wäre. Die Stimmung an der deutschen Anfield Road war gigantisch und diesem Europapokalabend würdig. Jetzt sollte auch Jürgen Klopp wissen, warum die Augsburger Arena von den Medien als Anerkennung und in Erinnerung an die Heimspielstätte seines LFC den Beinahmen erhalten hatte. So bliebt es spannend bis in die Schlussminuten, da auch die Reds in der zweiten Hälfte ihre Chancen hatten. War Augsburg in Halbzeit 1 das bessere Team, so waren es nach dem Wechsel die Jungs von der Merseyside. Die größte Gelegenheit der Partie hatte vier Minuten vor dem Ende Ji, sein Schuss ging aber knapp am Pfosten vorbei. Vielleicht wäre dies am Ende auch etwas zu viel des Guten gewesen. Mit diesem torlosen Unentschieden haben die Rot-grün-weißen ihr Ziel erreicht.