Mit einem 3:1(1:0) beim SV Schalding-Heining gelang dem FV Illertissen in der Regionalliga Bayern der Sprung auf Tabellenplatz 7. Damit bleiben die Illertisser zusammen mit  der Spvgg Bayreuth die einzigen Mannschaften, die auswärts ungeschlagen sind. Tim Bergmiller, Yannick Glessing und Semir Telalovic bei einem Gegentor von Tobias Hofbauer sorgten für das Erfolgserlebnis der Illertisser. Einziger Wermutstropfen beim vierten Sieg der Illertisser in den letzten fünf Spielen waren die 5. Gelben Karten für Marius Wegmann und Fabio Maiolo, die damit morgen, Dienstag(19.00) gegen Wacker Burghausen gesperrt sind.Fvi Illertissen Fv

Dass die Illertisser in den letzten 6 Wochen und 12 Spielen Ausfälle immer wieder wegsteckten, haben sie bewiesen. „Wir werden auch gegen Burghausen mit elf Spielern auf den Platz laufen“, zeigte Trainer Marco Konrad ein wenig Galgenhumor. „Wir haben einen tollen Zusammenhalt in der Mannschaft, mitentscheidend, dass wir die Ausfälle immer wieder kompensieren konnten.“ Auch beim völlig verdienten Sieg beim SV Schalding-Heining zeigte sich, ‚dass wir bei den Einwechslungen durchaus Qualität bringen können‘(Konrad).

Das Spiel am Samstag war in der knappen ersten halben Stunde unter die Rubrik ‚vorsichtiges Abtasten‘ einzuordnen, wobei die Illertisser dabei durchaus feldüberlegen waren. Gefahr vor dem Tor ergab sich erst in der 24. Minute, als Lukas Rietzler genau in die Schnittstelle für Semir Telalovic gesteckt hatte, dessen anschließender Lupfer aber über den herauslaufenden Torhüter Simon Busch und auch übers Tor ging. Das 1:0 für die Illertisser fiel dann aber doch, denn Tim Bergmiller zog in der 29. Minute aus spitzem Winkel einfach ab, traf damit genau ins lange Eck. Der aufgerückte Goson Sakai hätte wenig später bei einer Freistoßflanke von Fabio Maiolo beinahe nachgelegt. Auf Seiten der Gastgeber sorgte lediglich Kapitän Markus Gallmeier einmal für Gefahr, schoss aber am langen Eck vorbei(42.).

Seine Mannschaft kam schließlich nach der Pause mit deutlich mehr Elan aufs Feld, hätte auch durchaus zum Ausgleich kommen können. „Da hatten wir Glück“ ,gestand Torhüter Felix Thiel. Fabian Schnabel war nämlich wenige Meter vor seinem Tor freistehend zum Abschluss gekommen, verzog aber. Vielleicht war das Signal für die Illertisser, denn ihre Bemühungen gingen sichtbar in Richtung zweiter Treffer. Zunächst scheiterte Semir Telalovic an Torhüter Simon Busch, ehe ein klassischer Konter das 2:0 ergab. Tim Bergmiller war in der 65. Minute auf der linken Seite davongelaufen, legte mustergültig quer und Yannick Glessing vollstreckte vom Fünfer aus. Auch dann probierten die Einheimischen nochmal alles, mussten jedoch nach einer Ampelkarte für Walter Kirschner(87.) einen Rückschlag wegstecken. Doch in der Schlussminute, nach einer Freistoßflanke, gelang den Gastgebern doch noch das 1:2, Tobias Hofbauer verwandelte einen Abpraller. Als jedoch kurz darauf, in der Nachspielzeit, Semir Telalovic einen schulmäßigen Konter über Daniel Dewein und Fabio Maiolo zum 1:3 abschloss stand der vierte Saisonsieg der Illertisser fest.  

„Wir wussten, dass wir auf eine starke Mannschaft treffen. Schalding-Heining ist eine kampfstarke Truppe, die immer versucht, über außen Druck zu machen. Dadurch hat uns der Gegner immer wieder in Schwierigkeiten gebracht. Allerdings hat unsere Außen- und Innenverteidigung sehr gut dagegengehalten. Es war ein knappes Spiel. Aber mit der 1:0-Führung im Rücken waren wir in der besseren Position. Diesen Vorteil haben wir dann in der zweiten Halbzeit eiskalt ausgenutzt und das zweite Tor nachgelegt. Körperlich waren wir gut drauf und haben am Schluss noch das dritte Tor erzielt. Für Schalding war es nach der Gelb-Roten Karte natürlich schwierig“, so das Fazit von Trainer Marco Konrad.