ratiopharm ulm empfängt in der easyCredit BBL am Dienstag, 12.04. die MLP Academics Heidelberg – Tip-Off in der ratiopharm arena ist um 19:00 Uhr. Man G329Dbaf65 1280

Nach zwei Auswärtsreisen in Valencia und Ludwigsburg geht es zumindest für einen Spieltag wieder in die ratiopharm arena – danach folgen für die Ulmer wettbewerbsübergreifend vier Auswärtsspiele: Berlin, Bamberg, Badalona und Bayreuth. Ulm als Tabellenfünfter empfängt Heidelberg auf Rang zwölf. MagentaSport überträgt die Partie live auf 18:45 Uhr. Für echte Atmosphäre gibt es noch Tickets für Dienstagabend in unserem Ticketshop. 

„Wir brauchen das richtige Mindset“

Den Ulmern steht ein langer Monat bevor: Mit Heidelberg, Berlin und Bamberg warten drei BBL-Partien innerhalb einer Woche, am 19.04. geht es nach Spanien zum EuroCup-Achtelfinale gegen Joventut Badalona, drei Tage darauf dann das Spiel in Bayreuth. Headcoach Jaka Lakovic bleibt aber optimistisch: „Uns stehen einige Spiele bevor und auch generell ist die Saison ziemlich lange. Wir brauchen das richtige Mindset und die richtige Motivation, um die nötige Energie aufs Feld zu bringen. Wenn dieser Funke überspringt, können wir in den nächsten Wochen bestehen. Mit dem Heidelberg-Spiel haben wir bis nächsten Dienstag vier Spiele in sieben Tagen vor uns – der Rhythmus ist verrückt und kostet Kraft. Aber das ist so, wir nehmen uns der Situation an und werden unser Bestes geben, um wettbewerbsfähig zu bleiben.“ Auch Shooting Guard Tommy Klepeisz spricht selbstbewusst vor den anstehenden Aufgaben: „Wichtig ist, dass wir in Spielen wie gegen Berlin voll da sind und uns gierig und bissig zeigen.“

Personell konnte Jaka Lakovic beim Derby in Ludwigsburg wieder auf einen tieferen Kader zurückgreifen: Chrissi Philipps feierte nach 161 Tagen Verletzungspause sein Comeback auf dem Parkett. Auch Herkenhoff und Thornwell waren wieder einsatzfähig. Vor allem der US-Amerikaner überzeugte beim Schwabenduell – mit 19 Punkten und 10 Rebounds spielte sich Thornwell zum Topscorer der Ulmer.