Die Mitgliederversammlung der Augsburger Linken hat am 23.Juli im Café Tür an Tür auf ihrer Mitgliederversammlung einen neuen Kreisvorstand gewählt. Stadträtin Christine Wilholm und Bezirks- und Stadtrat Frederik

Linke Wilholm Hintermayr
Wilholm und Hintermayr führen die Augsburger Linken an

sind die neuen Kreissprecher. Beide hatten den Kreisverband bereits bis zum Jahr 2020 geführt. Die weiteren Mitglieder des Gremiums sind als Schatzmeister Maximilian Arnold sowie weiter Meret Krapf, Alexandra Schöne und Maximilian Richter. Jugendpolitische Sprecherin ist Elisabeth Wiesholler. 

Christine Wilholm: „Die Linke befindet sich derzeit in einer schweren Krise. Diese Krise müssen wir als Partei zügig überwinden, um wieder als glaubwürdige und verlässliche Stimme für soziale Gerechtigkeit wahrgenommen zu werden. Frederik Hintermayr und ich sind ein eingespieltes Team und haben in der Vergangenheit bewiesen, dass wir unseren Kreisverband zusammenhalten können. So werden wir als Augsburger LINKE unseren Teil dazu beitragen, dass es für Die Linke wieder aufwärts geht.“ 

Frederik Hintermayr: „Auch und gerade in Augsburg, der ärmsten Stadt Bayerns, haben wir viel zu tun. Bei steigenden Preisen für Miete, Energie und Mobilität haben viele Augsburger*innen existenzielle Zukunftsängste. Für all diese Menschen ist Die Linke die erste Adresse in der Stadt. Als politische Stimme aber auch für konkrete Hilfestellungen. So werden wir unser Sprechstunden- und Beratungsangebot in den kommenden Wochen massiv ausbauen.“