Der FC Augsburg lieferte einen starken Fight, das bessere Ende eines unterhaltsamen Pokalabends hatte aber der FC Bayern München für sich. Der Rekordpokalsieger konnte einen frühen Rückstand drehen und gewann gegen einen guten FCA schließlich etwas zu hoch mit 5:2. Das hatten die Beteiligten nach dem Spiel dazu zu sagen.

Fca Fcb Dfb Pokal 021
Foto: Sebastian Pfister

 

Jeffrey Gouweleeuw: „Wir sind sehr gut in die Partie gestartet, haben nach den beiden Gegentreffern nicht aufgegeben und sind auch nach dem 1:3 noch einmal herangekommen. Ich denke, dass die Fans und auch wir heute sehr zufrieden mit unserem Auftritt sein können, auch wenn es am Ende nicht zum Weiterkommen gereicht hat. Die Bayern spielen nicht gerne hier, das hat man heute wieder gesehen.“

Florian Niederlechner: „Heute hat uns das Quäntchen Glück gefehlt, dass wir zuletzt bei den Heimsiegen gegen die Bayern hatten. Sie haben einfach eine sehr hohe Qualität und das heute auch wieder bewiesen. Aber man sieht, dass wir eine Identität haben und es macht einfach richtig Spaß mit dieser Truppe. Daran werden wir anknüpfen!“

Fca Fcb Dfb Pokal 033
Foto: Sebastian Pfister

Mads Pedersen: „Gegen die Bayern kannst du einfach nicht 90 Minuten das Spiel kontrollieren, wenn man nur eine Sekunde nicht aufpasst, kommen sie sofort ins Rollen. Aber wir wollten so spielen wie auch zuletzt in der Bundesliga und das ist uns auch zu Beginn sehr gut gelungen. Leider hat es heute einfach nicht gereicht, um die Bayern zu schlagen.“

Der Pokaltraum ist für diese Saison ausgeträumt – FC Augsburg scheidet nach gutem Spiel gegen Bayern aus

Lukas Petkov: „Der Trainer hat uns mit auf den Weg gegeben, mutig zu spielen, früh zu pressen und offensiv zu denken. Wir wollen Tore schießen und das sieht man auch an unserer Spielweise. Die Bayern haben heute aber auch ihre ganze Qualität gezeigt. Wir werden aber das Positive aus dem Spiel rausziehen, um am Samstag gegen Leipzig wieder Punkte einfahren zu können.“

Leon Goretzka (Bayern): „Die ersten zehn Minuten waren wir katastrophal, dann haben wir den Kampf angenommen und verdient gewonnen. Wir wussten, was uns heute erwartet. Es ist unheimlich ekelig, das zu bespielen. Harte Arbeit und das richtige Bewusstsein, hinten zu verteidigen und vorne die Tore zu machen – das machen wir jetzt wieder besser. In der Bundesliga wollen wir wieder Erster werden, so schnell es geht. Dafür müssen wir unsere Hausaufgaben machen. Wir werden hochmotiviert in die Spiele gehen und versuchen, einiges in Fußballdeutschland wieder gerade zu rücken.“

Fca Fcb Dfb Pokal 064
Foto: Sebastian Pfister

Eric Maxim Choupo-Moting (Bayern): „Wir haben eine super Moral bewiesen. Die ersten 15 Minuten waren definitiv nicht gut, wenn man die verschläft, dann wird es schwer, aber wir haben eine sehr gute Reaktion gezeigt. Ich persönlich hatte trotz einiger vergebener Chancen immer das Gefühl, dass das Tor kommen wird und so ist es dann auch gewesen. Der Ausgleich vor der Halbzeit war natürlich wichtig. Der Trainer hat in der Halbzeit die richtigen Worte gefunden. In der zweiten Halbzeit hatten wir dann viele Chancen und haben uns belohnt.“

Fca Fcb Dfb Pokal 017
Foto: Sebastian Pfister

Julian Nagelsmann (Trainer Bayern): „Ich finde, dass wir am Ende verdient gewonnen haben. Wir hatten keinen guten Start ins Spiel, die ersten zehn Minuten waren nicht gut. Augsburg hatte den identischen, mutigen Ansatz wie im Bundesliga-Spiel, was mir grundsätzlich gefällt. Es ist nicht so leicht, dagegen spielen zu müssen. Wir gingen zurecht in Rückstand, dann haben wir uns fußballerisch gesteigert und hatten fünf große Chancen, aber leider nur ein Tor gemacht. In der Pause haben wir ein paar Dinge klar angesprochen und die 20 Minuten nach der Halbzeit waren brutal gut von uns, da haben wir den Gegner besiegt. Als Augsburg auf 2:3 herankam, wurde es noch einmal kurz spannend. Letztendlich ist es aber ein verdienter Sieg, obwohl es hier nicht so leicht ist, zu gewinnen.“

Fca Fcb Dfb Pokal 030
Foto: Sebastian Pfister

Enrico Maaßen (Trainer Augsburg): „Glückwunsch an die Bayern zum Sieg. Sie haben natürlich eine brutale Mannschaft, da kann man nicht alles wegverteidigen. Die Art und Weise, wie wir heute von Anfang gespielt haben, war herausragend, deshalb ein großes Kompliment an meine Mannschaft. Genau dafür gehen die Leute ins Stadion, das war Werbung für den Fußball. Wir sind wieder volles Risiko gegangen. Leider helfen wir bei den ersten drei Gegentreffern selbst mit, aber wir sind nach dem 1:3 durch Moral und Mentalität zurückgekommen. Ein Schlüsselmoment war dann, dass wir eine gute Situation zum möglichen 3:3 nicht genutzt und im Gegenzug das 2:4 kassiert haben. Aber ich bin stolz, wie wir uns präsentiert haben.“