Holpriger Saisonstart | FV Illertissen verliert bei Türk Gücü München

Holpriger Saisonstart beim FV Illertissen, nach dem ersten Saisonsieg vergangene Woche unterlag man mit 1:3(1:1)   beim Tabellendritten und Geheimfavoriten Türk Gücü München, worauf aber nach der ersten Halbzeit nichts hingedeutet hatte.

Yannick Glessing Web
Glessing hatte den FVI in Führung gebracht Foto: WTO Fotostudio

Im Gegenteil, Yannick Glessing hatte seine Mannschaft nach einer Viertelstunde mit 1:0 in Führung gebracht und die Gastgeber konnten offensiv kaum Akzente setzen. Das 1:1 nach einer halben Stunde durch durch Ünal Tosun fiel quasi aus dem Nichts. Die Illertisser spekulierten auf abseits, doch der Münchner Kapitän nahm den langen Pass von Sascha Hingerl gekonnt an und traf . Die Illertisser blieben aber auch in der Folge ein gleichwertiger Gegner, hatten durch Gökalp Kilic mit einem Weitschuss und durch Marco Mannhardt weitere Möglichkeiten. Kurz vor der Pause musste jedoch Torhüter Felix Thiel nach einem schlampigen Rückpass Kopf und Kragen riskieren, um Schlimmeres zu verhindern.

Die zweite Halbzeit begann mit einer Riesenchance für Yannick Glessing, der in einen verunglückten Rückpass von Maximilian Berwein lief, jedoch allein vor Torhüter Sebastian Kolbe scheiterte. Da machte es Emre Tunc nach einer Stunde besser als er einen verlängerten Kopfball aus vollem Lauf zum 2:1 verwandelte. Der FVI tat sich in der Folge offensiv schwer, oft fehlte der letzte Ball oder ging zu leicht verloren. Trainer Holger Bachthaler brachte mit Hannes Pöschl und Franz Helmer, mit seinem ersten Saisoneinsatz, zwei Stürmer, doch das änderte wenig. Im Gegenteil, nach einem Ballverlust der Illertisser schnappte sich Emre Tunc die Kugel, marschierte an mehreren Abwehrspielern vorbei und traf zum 3:1. Beide Trainer analysierten den Spielverlauf nach Abpfiff ähnlich:Alper Kayabunar (Trainer Türkgücü München): „Auf Grund der zweiten Halbzeit war es ein verdienter Sieg. In der ersten Hälfte geraten wir durch einen individuellen Fehler in Rückstand, haben es dann aber gut ausgebügelt. Nach der Pause haben wir gegen einen starken Gegner sehr gut gespielt.“




Holger Bachthaler (Trainer FV Illertissen): „Es war eine unnötige Niederlage, weil wir in der ersten Halbzeit fast nichts zugelassen haben. Den Ausgleich haben wir hergeschenkt, aber auf der Gegenseite die Geschenke des Gegners nicht genutzt. In der zweiten Halbzeit haben wir die Leistung nicht auf den Platz bekommen und das 1:2 durch einen einfachen Ball kassiert. Türkgücü waren in den letzten 25 Minuten aggressiver und wollte den Sieg mehr.“ Die Aufgaben für die Illertisser werden nicht leichter, denn schon am Mittwoch(19.00)kommt mit den Würzburger Kickers ein Topfavorit nach Illertissen und am Sonntag steht das DFB Pokalspiel gegen Fortuna Düsseldorf an.