A8 | Bei Augsburg-West durch Baustelle gerast – hohe Strafe

Bereits am vergangenen Sonntag (26.09.2021) hatte die Missachtung der geltenden Geschwindigkeitsbeschränkung für einen 25-Jährigen erhebliche Folgen. Der junge Mann war gegen 07.45 Uhr auf der A8 in Richtung München unterwegs.
Shield 319990 1280
Symbolbild

Da auf Höhe der Anschlussstelle Augsburg West alle drei Spuren wegen Asphaltierungsarbeiten gesperrt waren, wurde der Verkehr über die Seitentangente (Abfahrtsmöglichkeit B17 / B2) umgeleitet. Der 25-jährige Audi-Fahrer ignorierte die Geschwindigkeitsbegrenzung von 60 km/h, welche auf Grund der beschriebenen Verkehrssituation galt, und fuhr stattdessen mit 140 km/h durch den Baustellenbereich. Dabei überholte er noch einen anderen Pkw verbotswidrig rechts. Sein Verhalten bleibt nicht ohne Folgen, da eine zivile Polizeistreife hinter ihm fuhr und den Vorfall auf Video dokumentierte. Anschließend wurde der Mann angehalten und einer Verkehrskontrolle unterzogen. Ihn erwarten nun eine Geldbuße von 1.250 Euro, zwei Punkte in Flensburg und drei Monate Fahrverbot.

 
Auf dieser Seite lesen Sie die Pressemitteilungen der Polizeiinspektionen oder Feuerwehren. Diese werden »ungeprüft« von uns veröffentlicht. Für die Inhalte übernimmt Presse Augsburg keinerlei Verantwortung. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an die jeweilige Dienststelle.